Unterschied zwischen Tagesklinik und Psychiatrie?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich bist du da um therapiert zu werden, auch an ADHS kann man arbeiten und quasi lernen einen „besseren Umgang“ damit zu finden und  an seinem Verhalten arbeiten.
Ist nicht so dass man Medikamente bekommt und gut ist, zu mal du wahrscheinlich auch eng im Kontakt sein sollst, um zu gucken wie dein Körper und deine Psyche auf die Umstellung reagiert.
Und denke, für dich wird es normal ablaufen, wie für jeden anderen auch und der Rest ist ja von Klinik zur Klinik unterschiedlich!

Ich mache dagegen ja schon Therapie

0

Ja und in der Klinik eben genauso nur dann stationär

0

Eine Tagesklinik darfst du jeden Abend verlassen, da es nur teilweise stationär ist.
Du wirst Therapien machen und auch psychologische Beratung bekommen
Darunter fällt beispielsweise die kunsttherapie, arbeitstherapie (normalerweise erst mit 18) Bewegung und Tanz teilweise oder auch Sport
Es werden auch Gespräche mit deinen Eltern geführt werden
Du darfst im Normalfall auch nach draußen gehen und auch zur Schule

Macht das jeder oder nur diejenigen, die es brauchen?

0

Normalerweise macht jeder Therapie. bei adhs wirst du wahrscheinlich Kunst und Bewegung bzw eine Form von Sport die viel Konzentration fordert machen

1

Hmm wie doof, aber danke

0

Da gehört bitte ein Individualplan mit Dir erstellt. Und da kannst Du nachfragen.

Gehst Du noch zur Schule? Wäre dann zu klären, ob die Tagesklinik Dich unter welchen Umständen da hingehen lässt. Ist da möglich.

Ansonsten macht Arbeitstherapie ja durchaus Sinn. Gerade wenn die Medis eingestellt werden sollen. Oder Kunsttherapie oder so. Also frage Löcher in die Bäuche. Direkt in der Klinik.

Kannst du dich auch verständlich ausdrücken?

0
@the123th

Der Beitrag ist gut und verständlich geschrieben ... wenn du ihn nicht verstehst, dann liegt dies an dir und daran, dass du nur oberflächlich gelesen ohne darüber nachzudenken.

0

Was möchtest Du wissen?