Unterschied zwischen Schweredruck und normalen Druck?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als Schweredruck bezeichnet man den Druck in einer Flüssigkeit oder einem Gas in einer bestimmten Tiefe. Er hängt nicht von der Querschnittsfläche ab, auf die die Menge des Fluids über ihm "drückt". Der normale Druck P = F/A hängt von der Fläche, auf die die Kraft wirkt ab und kann z.B. dadurch erzeugt werden, dass jemand auf einen Tisch drückt, oder einfach nur auf dem Boden steht. Die Luft hat in der Höhe deines Kopfes einen bestimmten Druck. Dieser berechnet sich mit Druck = Dichte * Ortsfaktor * Höhe der Luftsäule, während du wenn du die Masse der Luft kennst auch berechnen kannst mit welcher Kraft sie auf deinen Kopf drückt. Ich hoffe, dass ist einigermaßen verständlich. Das wesentliche ist aber der Unterschied mit der Flüssigkeit/dem Gas und der anderen Angelegenheit mit der "Wirkfläche" der Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Discipulus77
31.10.2015, 16:06

Letztlich lässt sich der Schweredruck auch durch den normalen Druck herleiten. Wenn man sagt P = F/A, dann ist F = m * g. Masse = Dichte mal Volumen. P = Dichte * Volumen * g/A. Dann kürzen sich V und A zu h, also bleibt übrig P = Dichte * g * h.

0

Was möchtest Du wissen?