Unterschied zwischen Pferdewirtschaftsfacharbeiter und Pferdewirt?

2 Antworten

Der Ausbildungsberuf heißt Pferdewirt Zucht oder Pferdewirt Service und Haltung. Einen Pferdewirtschaftsfacharbeiter gibt es nicht. Es gibt nur einen Pferdewirtschaftsmeister und den kann man machen, wenn man Pferdewirt gelernt hat. Lohnen tut sich ein solcher Job finanziell allerdings nicht. Dafür muss man Begeisterung mitbringen, man muss täglich 8-10 Stunden im Stall stehen und misten, Weiden absammeln, Zäune reparieren, Leder pflegen, Pferde putzen, verrittene Pferde korrigieren bis die Besitzer sie wieder reiten können und junge Pferde anreiten bis sie einigermaßen unter dem Sattel gehen, dann werden sie verkauft. Fröhliche Ausritte ins Gelände macht man eher in seiner Freizeit als während der Arbeitszeit, sofern man da überhaupt noch Lust zu verspürt. Viel Geld verdient man in diesem Beruf auch nicht, weil man fast immer auch auf dem Hof wohnen und essen muss. Und dieser Vorteil wird natürlich auch mit dem Arbeitslohn verrechnet. Viel bleibt jedenfalls nicht übrig.

Da gibt es doch heute bestimmt auch schon einen Bachelor für...

Was möchtest Du wissen?