Unterschied zwischen OHG und GbR?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weiß für eine GbR nur, das hier mehrere Geschäftspartner gleichberechtigt sind wenn sie eine GbR gründen. Sie teilen sich Gewinne und Verluste zu gleichen teile. Zudem haftet der eine genauso, wenn der andere z.B. Schulden hat.

(Soweit ich das bei meinem Gespräch mit der IHK mitbekommen habe.)

Zur OHG kann ich dir leider nichts sagen. Ev. meldet sich ja noch jemand der mehr Durchblick hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau - die oHG ist eine Handelsgesellschaft und ist im HGB geregelt. Formkaufmann trifft übrigens nicht zu; das gilt für Kapitalgesellschaften (juristische Personen) wie GmbH oder AG. Die oHG ist i.d.R. Kaufmann i.S.d. § 1 HGB.

Die GbR oder BGB-Gesellschaft entsteht immer dann, wenn sich mehrere Personen mit einem gemeinsamen Ziel oder Zweck zusammentun. 4 Personen, die zusammen ein Schönes-Wochenende-Ticket kaufen, sind ebenso eine GbR wie die Mitglieder einer WG. Sobald der Gesellschaftszweck erreicht ist, löst sich die GbR auch genauso schnell wieder in Luft auf.

Wesentliche Abweichungen gibt es z.B. bei Geschäftsführung/Vertretung und der Gewinnverteilung. Und natürlich darin, dass die oHG ins Handelsregister eingetragen wird und eine Firma führt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barca219
18.11.2016, 15:29

Vielen Dank!
Wie sieht das mit der Geschäftsführung und Vertretung bei der gbr?

0

Was möchtest Du wissen?