Was ist der Unterschied zwischen Niederdrucklampen und Hochdrucklampen in Solarien?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der grundlegende Unterschied liegt dann in der direkten Erzeugung des Lichtes und seiner Intensität.

Die Leuchtstoffröhre ist eine klassische Niederdruck-Lampe bei der die Atome des enthaltenen Leuchtstoffes durch die angeregte Spannung dann kurzzeitig in einen höheren Energiezustand versetzt werden und dann beim Rückfall in den Urzustand je ein Photon abgeben und hier ein schwach bläuliches Licht im UV-Bereich erzeugen. Die Umwandlung in sichtbares Licht erfolgt dann über das innen aufgeschlämmte Leuchtsubstrat per Reflektion und Streuung. Der Gasdruck ist in Leuchtröhren relativ gering und das enthaltene Quecksilber unterstützt im verdampften Zustand nur die Elektronenbildung für das Plasma geringer Dichte.

Bei Hochdruck-Entladungslampen entfällt der Umweg über den Leuchtstoff-Emitter, weil hier mit höherer Spannung unter höherer Dichte der enthaltenen Gase ( Druck ) direkt ein sehr intensiver Lichtbogen aus Plasma erzeugt wird. Die Wellenlänge des ausgesendeten Lichtes wird hier direkt durch die Zugabe und Mischung der jeweiligen Metalle ( Quecksilber und ggf. Natrium und Salze / Halogene ) bestimmt wird. Die Intensität des ausgesandten Lichtes ist ein Vielfaches höher pro Quadratzentimeter als bei Niederdruck-Leuchtröhren.

Somit sind Leuchtröhren für grossflächige Bestrahlung mit begrenzter Energiedichte gedacht, wogegen die Hochdruckstrahler ( Punktstrahler ) für hohe Intensitäten in kleinem Bereich ( z.B. Gesichtsbräuner ) eingesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eilana
08.10.2016, 18:02

Vielen Dank!! 

Aber was ist den mit Plasma gemeint? 

"....direkt ein sehr intensiver Lichtbogen aus Plasma erzeugt wird."

0

Was möchtest Du wissen?