Unterschied zwischen Küche mit Einbaugeräten und ohne

16 Antworten

Abgesehen von den Erklärungen (vielleicht war dir ja schon bewusst, was Küchenmöbel und was Küchengeräte sind!?) sollte man bei Einbaugeräten immer bedenken, wie teuer und umständlich es ist, EINBAUgeräte bei Defekten oder nach "Sollbruchzeit" zu ersetzen.

So ist ein "alleinstehender" Herd oder Kühlschrank immer billiger UND einfacher nachzukaufen und zu ersetzen und einzubauen, als u. U. die diversen Sondergrößen der Herde (Ausschnittmaß) oder Kühlschränke. Ich weiß das, ich hatte jahrelang in dem Schrank, der eigentlich für einen Kühlschrank gedacht war, Müllsortierständer untergebracht, weil in der schmalen Breite keine Kühlschränke mehr zu bekommen waren! (Dafür stand dann ein schöner großer extra neben der Zeile :)

Bei den Küchenmöbeln von Ikea sind wohl keine EINBAUgeräte vorgesehen, sondern nur Standgeräte, oder sind die da inzwischen auch angepasster? Der Nachteil von solchen "alleinstehenden" Standgeräten ist der Übergang zu den Möbeln, in die Ritzen kann Wasser laufen, Krümel verkrümeln sich dort, der Mob am Boden bleibt an den Kanten hängen, der "Unterlaufschutz" der Bodenleiste geht verloren ....

Dafür sind die Geräte meist wesentlich billiger als Einbaugeräte. Man muss wohl als Konstrukteur daran wesentlich weniger konstruieren? ;-)

Wenn du die Küche mit Einbaugeräten kaufst, bekommst du gleich im Angebot enthaltene Geräte dazu. Bestes Beispiel ist der Herd, der dann schon vorgegeben ist.

Kaufst du eine Küche ohne Geräte, bekommst du nur die Schänke, Arbeitsplatte etc. Die Plätze für die Geräte sind leer, da musst du dann eigene Elektrogeräte kaufen, die in die vorgesehenen Bereiche der Küche noch eingesetzt werden müssen.

Ist doch logisch - ohne Einbaugeräte: da kaufst du die Teile extra und stellst sie neben die Schränke, die in der Küchenzeile (also nur Möbel) enthalten sind - brauchen wirst du ja einen Herd, eine Spülmaschine, einen TK und einen Kühlschrank...

Was möchtest Du wissen?