Unterschied zwischen kompletter Systemsicherung und geklonten System bei Windows bzw. Backupgrogrammen?

2 Antworten

Hallo Jonas70

Bei einem Image wird eine (identische) Kopie der kompletten Platte od. Partition gespeichert. D.h. der Wiederherstellungspunkt wäre genau der Zeitpunkt, an dem du das Image erstellt hast. Du kannst ein solches Image auch auf eine ganz andere Festplatte (bei Defekten) zurückkopieren (clonen). Damit das klappt, sollte das Image nicht auf einer Partition, sondern auf einer unabhängigen (extern od. intern) Festplatte gespeichert werden.

Ich würde dir dafür Clonezilla (free) empfehlen. Das installierst du auf eine CD oder einen USB-Stick und bootest von dort. Clonezilla erstellt ein komprimiertes Image und benötigt dafür typischerweise 15 bis 20 Min. Ein Veryfy, also die Überprüfung des Image ist darin eingeschlossen (solltest du nicht überspringen). Die Rückkopie (clonen) dauert etwa die halbe Zeit. Clonezilla komprimiert das Image auf etwa 30 % der originalen Größe.

Ich würde dir dafür aber empfehlen deine Festplatte anders zu organisieren, als es möglicherweise jetzt der Fall ist. Ich nehme an, daß du dein System und alle Daten auf der gleichen Partition gespeichert hast? Wenn du nur wenige private Daten, etc auf dem PC hast, dann ist es egal.

Aber wenn du massenhaft Photos, Videos, Dokumente auf der Platte hast, dann solltest du die besser auf eine gesonderte Partition kopieren, weil die nämlich auch mit auf das eine Image kommen. Erstelle stattdessen getrennte Images - eines von deinem System und eines von deinen privaten Dateien.

Eine Platte in zusätzliche Partitionen aufzuteilen geht sehr einfach mit Minitool Partition Wizard (free). Damit kannst du beliebig bestehende Partitionen verkleinern od. vergrößern (einschließlich der Systempartition) und neue anlegen.

Anomei habe ich nicht ausprobiert, sollte aber einwandfrei funktionieren. Allerdings ist es auf Windows beschränkt, während Clonezilla beliebige Systeme clonen kann. Außerdem mußt du Anomei in jedem Fall kaufen (Cloning ist nach deinen eigenen Worten nicht inklusive).

Gruß

Klonen würde ja heißen das du die komplette Festplatte auf eine andere kopierst -> Die Daten sind 1:1 vorhanden. Müsste ja sogar Lauffähig sein?

Ein Backup besteht aus Datein um das Betriebsystem im Falle eines Fehlers wieder auf den ursprünglichen Stand zurückzusetzen. Dieses sollten übrigens komprimiert sein...

Das Backup ist übrigens nicht lauffähig...

0

Was möchtest Du wissen?