Unterschied zwischen Kinder- und Jugendpsychologe/therapeut?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Deutschland gibt es nur den Begriff Kinder- und Jugendpsychotherapeut.

Generell gibt es 3 Möglichkeiten Psychotherapeut zu werden:

1. Studium der Psychologie mit klinischer Psychologie und danach eine entsprechende Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten.

2. Studium der Medizin und danach eine entsprechende Weiterbildung bzw Facharztweiterbildung.

3. Für Kinder- und Jugendpsychotherapie geht auch ein Studium der Pädagogik oder Sozialpädagogik und nachfolgend eine entsprechende Weiterbildung.

Die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren besteht da idr nicht - zumindest nicht so wie du dir das vllt vorstellst.

Mit Glück kannst du vllt in Gruppensitzungen dabei sein, aber auch das dürfte relativ schwierig werden und in einem Praktikum im stationären Bereich wirst du wohl kaum einen Einblick in Psychotherapie bekommen.

Evtl wäre aber ein Praktikum mit Kindern (Kindergarten, entsprechende Einrichtungen etc) etwas für dich?  Da kannst du mehr tun und hast auch die Möglichkeit etwas zu lernen

also der unterschied zwischen einem Psychologen und einem Therapeuten besteht darin, dass der Psychologe meist nur Diagnosen stellt und berät und der Therapeut tatsächlich eine Therapie anordnen und auch durchführen darf. 

Natürlich kann man das studieren, meine Therapeutin ist zusätzlich noch Sozialpädagogin von daher kann man das auch verbinden, Psychologie kann man zum Beispiel auch in Kombination mit Lehramt studieren. Wegen eines Praktikums musst du dich umhören.

psychhelp 13.08.2015, 06:10

Psychologen dürfen gem. PsychThG keine Diagnosen stellen, dies ist Ärzten, Psychotherapeuten und Heilpraktikern vorbehalten.

0

Was möchtest Du wissen?