Unterschied zwischen keine Kriege haben wollen und Kriege verhindern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wollen kann man viel. Das heißt noch lange nicht, dass man sich dafür einsetzt. Die meisten Länder wollen keinen Krieg, aber trotzdem drohen viele damit.

Beispiel Erster Weltkrieg: Es ist kaum wahrscheinlich, dass eine der Seiten den Krieg wollte. Verhindert haben sie ihn aber auch nicht, da man sich überlegen, bedroht oder in der Ehre verletzt fühlte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

stell dir vor - es ist krieg und keiner geht hin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HerrNutzer 31.10.2015, 17:37

Also liegt der Unterschied in der Handlung.Ok danke es wäre also unlogisch keine Kriege haben zu wollen ohne Kriege gleichzeitig verhindern zu wollen durch Taten?

0
kokomi 31.10.2015, 17:38
@HerrNutzer

gut erkannt, aber der satz, sagt noch etwas ... 

0
HerrNutzer 31.10.2015, 17:45
@kokomi

Hm... also mir fällt nichts mehr ein. Wahrscheinlich ist die Lösung so einfach das ich sie mir net einmal vorstellen könnte oder so ^^ :D

0
HerrNutzer 31.10.2015, 17:54
@kokomi

Ok had daran gedacht.Mehr Worte als Taten obwohl Taten besser wären.Hängt auch immer damit zusammen was man tun will.

0

Was möchtest Du wissen?