Unterschied zwischen jazz und anderen Musikrichtungen (z.B. hip hop, rock...)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein bisschen viel für eine knappe Antwort. Die Stilmerkmale des Jazz in Stichworten:

  • Betonung auf individueller Tonbildung und Phrasierung (Schleiftöne, Multiphonics, Geräuschhaftigkeit)

  • Kollektive und individuelle Improvisation

  • mit erweiterten Akkorden angereicherte Funktions- oder Stufenharmonik bis zur Auflösung der Tonalität; Blue Notes

  • Call and Response (Frage-Antwort-Schema)

  • Jazz-Rhythmik (Swing; Synkopierung, ternäres Feeling, Polyrhythmik bis zur Auflösung eines festen Rhythmus in einem stetigen Puls)

  • „die Freiheit, viele Formen zu haben“ (Archie Shepp) – Integrationsfähigkeit anderer Stile, ohne die spezifischen Jazzqualitäten zu verlieren

s. Jazzrhythmik, Jazzharmonik, Improvisation (Wikipedia; Jazzinstitut Darmstadt)

Diese Merkmale gelten im Wesentlichen für den Jazz durch seine gesamte Geschichte hindurch, die Schwerpunkte und konkreten Ausformungen wechseln aber. In konkreten Musikbeispielen sind nicht unbedingt alle diese Merkmale verwirklicht und vor allem in unterschiedlichem Maße. Ebenso kannst du alles auch bei Beispielen aus anderen Musikgenres wiederfinden, wenn auch nicht in dem Ausmaß. Am besten guckst du dir die Einträge bei Wikipedia zu den Stichwörtern an, die ich hier aufgelistet habe. Da heißt es dann auch, sich durch die Einträge durchzuhangelbn, weil vieles aufeinander aufbaut. Bei Fragen kannst du mich auch kontaktieren. Wichtig ist, dass du dir "typische" Musikbeispiele aus den verschiedenene Genres im Vergleich anhörst, damit du eine Klangvorstellung von den Unterschieden hast.

Geh durch die Geschichte des Jazz. Beginn mit den Worksongs, die die Sklaven auf den Feldern sangen, early Blues. Die Vorgeschichte würd ich nur kurz erwähnen. Jazz beginnt nach allgemeinem Verständnis um 1900. Dann würd ich wie von 'dinsch' empfohlen mit Tonbeispielen arbeiten. Es dürfte allerdings nicht ganz einfach sein für einen Laien, typische Beispiele für jeden der Hauptstile zu finden. Aber das ist mal ein Ansatz. Die von dir erwähnten Musikstile greifen alle auch irgendwie auf den Jazz zurück. Sonny Rollins, einer der grössten noch lebenden Jazzer (Jg. 1930) sagte in einem Interview: "Jazz is the king of all musics, the umbrella under which all other musics exists".

ich weiss was über die geschichte des jazz es gibt mehrere jazz stile: es gibt worksongs,spirituals und gospels,die wie der blues und ragtime was zum new orleans jazz und dixilandjazz beigetragen haben . daraus entwikelte sich der chicago jazz . daraus der swingjazz . daraus der bebop,welcher zum modern jazz wurde worunter der cool jazz und der free jazz gehört. daraus wurde der jazz rock fusion . bekannte musiker währen zb. louis armstrong,bix beiderbecke,charlie parker,glemm miller oder benny goodmann. kannst du dir ja mal auf youtube anhören oder wenn du noch fragen hasst ein bischen weiss ich noch über jazz :) viel glück beim referat :D

Was möchtest Du wissen?