Unterschied Zwischen Ist-Analyse und Ausgangssituation (Projektdoku)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Naja, ich sehe im realen Leben im Projektgeschäft schon einen Unterschied.

Die Ausgangssituation ist die grundsätzliche Lage, in der sich z. B. ein Kunde mit einem konkreten Problem befindet. Beispiel: "betreibt Datenbankserver auf Basis XYZ, um damit BLAFASEL zu machen".

Die Istzustands-Analyse entsteht dann, wenn sich der Kunde vielleicht irgendwann überhaupt mal dazu durchringt, einen Auftrag zu erteilen. Dann schaut sich das mal jemand genauer an. Istzustand könnte z. B. sein "Server funktioniert nach außen hin zwar ganz gut, Festplatte meldet aber bad blocks, System bleibt (deswegen?) regelmäßig hängen, Datenbank enthält falsch verknüpfte Datensätze, Software technologisch veraltet und bildet Geschäftsprozesse teilweise inkorrekt ab, wodurch Folgeprobleme in den Bereichen A, B und C auftauchen."

Aus der konkreten Istzustands-Analyse lässt sich dann ein Maßnahmenkatalog erarbeiten. Die rein allgemeine Information über die Ausgangssituation hätte dazu nicht ausgereicht.

Eine Istzustands-Analyse kann ansonsten auch immer wieder während eines Projektes erstellt werden, um einen Zwischenstand in knappen Worten zusammenzufassen.

Was möchtest Du wissen?