Unterschied zwischen Gewerbetätigkeit und Freiberulicher Tätigkeit (Steuer)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Freiberufler zahlen keine Gewerbesteuer und werden nicht Pflichtmitglied der IHK.

Unterschiede zwischen Gw und fT werden in

www.klicktipps.de/gewerbe-freiberuf.php

beschrieben.

Wenn eine Tätigkeit freiberufliche und gewerbliche Anteile hat, wird es zum Gewerbe.

Bis zum Gewinn von <30.000 € wird beides buchhalterisch gleich behandelt; bis zum Beginn der Gewerbesteuer ist beides steuerlich gleich.

Die umsatzsteuerliche Kleinunternehmerregelung kann, wenn sinnvoll, für beides angewendet werden.

"wo kann man rat einholen"

Z. B. auf den Seiten und Links rund um den o. a. Link.

Freiberufler unterliegen nicht der Buchführungspflicht. Gewerbetreibende können da reinkommen. Aber es ist ohnehin nicht so, dass alle BeraterInnen Freiberufler sind oder sein könnten.

Als Freiberuf oder freier Beruf werden - im deutschen Recht - Tätigkeiten bezeichnet, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen. Sie betreffen nach § 18 EStG und § 1 PartGG selbstständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische oder (sehr) ähnlich gelagerte Tätigkeiten. So genannte "Katalog" Berufe.Die alle andere Tätigkeiten sind Gewerbetreibende. Gewerbe muss man anmelden, freiberufliche Tätigkeit nicht. Gewerbetreibende die machen Buchhaltung, die Freiberufler können buchen. Bei Freiberufler wird Gewinnüberschussrechnung gemacht nach § 4 Abs.3ESTG (Einnahmen minus Ausgaben), bei Gewerbetreibender Überschussrechnung od.Bilanz...nach Umsatz. Am besten lassen Sie sich von dem Steuerberater beraten. Beste Wünsche, guten Start und viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?