Unterschied zwischen Germanistik und Literaturwissenschaft

4 Antworten

Germanistik ist eine geisteswissenschaftliche Dispziplin, deren Untersuchungsgegenstand die deutsche Sprache und die deutsche Literatur ist. Literaturwissenschaft hingegen ist die Wissenschaft, deren Untersuchungsgegenstand ganz allgemein die Literatur ist. Dabei muss es sich nicht um deutsche Literatur handeln. Es kann auch die anglo-amerikanische Literatur sein (dann gehört diese Literaturwissenschaft zur Anglistik), die französische/spanische/italienische/portugiesische Literatur (dann gehört sie zur Romanistik), die schwedische/dänische/finnische Literatur (dann gehört sie zur Skandinavistik). Werden innerhalb der Literaturwissenschaft wiederum ausdrücklich verschiedene Nationalsprachen und Nationalliteraturen verglichen, nennt sich das Komparatistik (vergleichende Literaturwissenschaft). Literaturwissenschaft ist also ein allgemein gehaltener Begriff, Germanistik ein eingeschränkter.

Literaturwissenschaft ist ein Teil von Germanistik. Literaturwissenschaft allein kann man sprachübergreifend studieren.

Ich hab auch Germanistik studiert und das Studium umfaßt sowohl Literatur- als auch Sprachwissenschaft (also Grammatik im weitesten Sinne). Beides kann man auch einzeln studieren. Deine Bekannte läßt also den Teil mit Sprachentstehung, Sprachgeschichte, Aufbau, Syntax, Rechtschreibung etc. aus (was m.E. nicht die schlechteste Wahl ist) :)

Soweit richtig, wobei Sprachwissenschaft auch den Aspekt "Kommunikation" umfaßt, der sich als äußerst wertvoll und universell anwendbar erwiesen hat.

0

Literaturwissenschaft ist ein Teil des Magisterstudiengangs Germanistik. Germanistik umfasst des weiteren die Teilfächer Mediavistik und Linguistik. Alle drei Fächer kann man auch einzeln als Nebenfach belegen.

Was möchtest Du wissen?