Was ist der Unterschied zwischen Flowbindung und normaler Bindung bei einen Snowboard?

3 Antworten

Der Unterschied ist genau wie du schon beschrieben hast die Art wie sie einen Einsteigen lassen. Wurden eintwickelt um das "nervige" einratschen zu beenden. Von diesen Schnelleinstiegsbindungen würde ich dir aber abraten, weil sie einfach nicht so einen guten Halt wie normale Ratschenbindungen bieten. Wenn wirklich müsstest du da schon zu einer Schnelleinstiegsbindung der Oberklasse greifen und die sind recht teuer. Die billigeren wie die Flite bieten nicht den nötigen Halt (und der wär mir gerade im Park recht wichtig). Außerem wirst du vermutlich spätestens wenn du dich an nem steileren Hang einschnallen willst merken dass das ganz schön nervig ist wenn man das Highback nicht so einfach wegklappen kann ;)

Ich würde mir lieber wieder ne ordentliche Ratschenbindung kaufen, die paar Sekunden die du dir wenn überhaupt sparst sinds nicht wert. Außerdem ist der Klang der Ratsche am Gipfel doch sowieso das Höchste der Gefühle :D

nen großer unterschied gibts da nicht, es ist eig nur die öffnung anders und natürlich kannst du auch mit so ner bindung im park fahren ich find aber ratschen- bindunngen sind immer noch die besten

Also ich fahre eine "Flowbindung",wie du dchon gesagt hast ist der Unterschied ,dass man das Highback auf und zumachst. Ich bin sehr zufrieden mit der Bindung da es, ich finde schon , etwas schneller geht wie die "normale". Ich bin so ein Allmountain Fahrer, ich fahre im Park wie auch auf der Piste usw. Man hat in der Bindung einen guten Halt denn man kann den Strap ja auch so einstellen. Mit etwas Übung kommt man auch in die Bindung in einem etwas steileren Hang. Ich kann die "Flowbindungen" nur weiterempfehlen. :)

Was möchtest Du wissen?