Unterschied zwischen "Europäischer Rat" und "Europarat"?

1 Antwort

Wegen ihres sehr ähnlichen Namens werden diese beiden Räte oft miteinander verwechselt. Sie gehören jedoch verschiedenen Organisationen an.

Der Europarat ist eine eigenständige internationale Organisation, die nichts mit der EU zu tun hat. Zwar sind alle EU-Mitgliedsstaaten auch Mitglieder des Europarates. Daneben gehören ihm jedoch noch viele andere Staaten an, die nicht zur EU gehören, beispielsweise Russland, die Ukraine, Island, die Schweiz, Serbien oder die Türkei. Der Europarat wurde 1949 gegründet und hat seinen Sitz in Straßburg. Er befasst sich vorrangig mit den Problemen Schutz der Menschenrechte und der Demokratie sowie Kultur und Gesellschaftsproblemen. Seine Beschlüsse sind im Unterschied zu Richtlinien und Verordnungen der EU keine unmittelbar bindenden Rechtsnormen, sondern bedürfen als Konventionen oder Teilabkommen der Ratifizierung durch die Mitgliedsstaaten.

Der Europäische Rat  ist das politisch wichtigste Gremium in der EU. Er besteht aus den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsstaaten. Der Europäische Rat fasst die Grundsatzbeschlüsse der EU. Er hat keinen festen Sitz, er nutzt aber das Generalsekretariat des Rates der EU, der seinen Sitz in Brüssel hat.

Zur Verwechslung des Europarats mit der EU trägt auch bei, dass das Europäische Parlament lange Zeit das Gebäude des Europarates in Straßburg für seine Plenarsitzungen verwendet hat. Mit dem Beitritt weiterer Staaten zur EU stieg jedoch die Zahl der Europaabgeordneten, so dass der Plenarsaal in diesem Gebäude schließlich zu klein wurde. 1999 bezog das Europäische Parlament ein neu errichtetes Gebäude direkt neben dem des Europarates, in dem jetzt auch die Abgeordneten aus weiteren Beitrittsländern Platz finden können. 

Was möchtest Du wissen?