Was ist der Unterschied zwischen einer diskreten und steigenden Zufallsvariablen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

merke: Diskret heißt 'mit Löchern'.

Beispiele für diskrete Zufallsvariablen: Augen auf dem Würfel, Lottozahlen, Schulnoten. Es gibt Lücken zwischen ihnen, die niemals besetzt werden. Auf einem Würfel gibt es keine 1,5, beim Lotto keine 3,44

Stetige Variablen: Körpergrößen oder Körpergewichte, Geschwindigkeiten, Windrichtungen. 

Hier können im untersuchten Intervall alle denkbaren Größen auftauchen.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?