Unterschied zwischen der Symbiose und dem Parasitismus?

5 Antworten

Symbiosen sind Wechselbeziehungen zwischen Lebewesen, die für beide Seiten vorteilhaft sind. Dabei kann man noch unterscheiden, ob die Symbiose einfach nur einen Zusatznutzen bringt ("Allianz") oder überlebenswichtig ist ("Eusymbiose"). Wird manchmal mit dem Begriff Mutualismus gleichgesetzt bzw. die Benutzung ist nicht ganz einheitlich.

Parasitismus liegt vor, wenn die Wechselbeziehung für eine Seite von Vorteil und für die andere von Nachteil ist. Implizit wird meist auch vorausgesetzt, dass der Parasit in oder auf dem Körper seines Wirts lebt (Endo- bzw. Ektoparasit) und ihn nicht gleich tötet. Es gibt aber auch Parasiten, die den Wirt zu einem bestimmten Zeitpunkt in ihrer Entwicklung töten ("Raubparasiten"). Es handelt sich also nicht einfach um eine +/– -Wechselwirkung, sonst müsste man auch Prädation, Herbivorie etc. dazuzählen. Die sind aber üblicherweise nicht gemeint, wenn es um Parasitismus geht.

LG, TheGuyOfReason

Hi.

Biologisch meint Symbiose nur, dass zwei eine Beziehung haben. Landläufig ist es eine Beziehung zum beiderseitigen Nutzen, den die Fachwelt Mutualismus nennt. Also z.B. die meisten Landpflanzen und Mykorrhizapilze.

Parasitismus ist, wenn zwei eine Bezeihung haben und der Eine dem Anderen was wegnimmt. Der Andere aber nix davon hat, damit in Summe der Verlierer ist. Der Bandwurm z.B. gibt uns nix dafür, dass wir ihm Lebensraum und Futter geben.

Es gibt verschiedene Arten von beiden. Bei einer Symbiose haben aber beide Beteiligten einen Nutzen von der Vereinigung. Beim Parasitismus profitiert nur eine Art und zwar der Parasit. Er ist nämlich (meistens) auf einen Wirt angewiesen und entzieht ihm Nährstoffe. Allerdings haben nicht alle Parasiten die ,,Absicht‘‘ ihrem Wirt zu schaden, sondern handeln aus reinem Überlebenswillen. Da gibt es aber auch wie gesagt verschiedene Varianten.

Lg Tim

Eine Symbiose ist eine Interspezifische Beziehung, bei der mindestens eine Art von dieser Beziehung profitiert.

Parasitismus ist eine Interspezifische Beziehung, bei der eine Art geschädigt wird.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Abitur + Studium Molekulare Medizin

Parasytismus, dient nur der einen Seite

Symbiose, haben beide einen nutzen davon

Was möchtest Du wissen?