Unterschied zwischen dem Privaten und Öffentlichen Recht, und Erklärung für das Objekitve und Subjektive Recht?

2 Antworten

Objektives Recht sind die Rechsnormen (die Rechtsordnung bzw. die Gesamtheit der Rechtsvorschriften). 

Beispiel: Das BGB mit seinen Bestimmungen zum Vertragsrecht ist "objektives Recht". 

Der Kunde Müller, der beim Verkäufer Maier eine Ware kauft, ist zur Herausgabe der Ware gegen Bezahlung verpflichtet, wenn dieses so vereinbart ist (subjektives Recht). 

Für diesen Vertragsabschluss liegt objektives Recht zugrunde.

Das bedeutet, dass einem subjektivem Recht immer ein objektives Recht zugrunde liegt. 
Daher sind subjektives Recht und objektives Recht bei der Betrachtung und Bewertung miteinander zu verknüpfen.

Öffentliches Recht: 

Es werden Rechtsbeziehungen im Über-/Unterordnungsverhältnis geregelt. Also zwischen Staat und Bürger, z.B. das Strafrecht.

Privates Recht:

Es geht um Rechtsbeziehung rechtlich auf der selben Ebene stehender Individuen. Es regelt also das Zusammenleben der Bürger untereinander. Zum Beispiel das BGB, welches regelt, wie man Verträge schließt.

Was möchtest Du wissen?