Unterschied zwischen deflation und depression

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deflation (der Gegensatz ist Inflation) bedeutet, dass die Preise fallen. Bei einer Deflation zahlt ein Verbraucher für dieselbe Menge Konsumgüter weniger als etwa im Jahr davor. Das bedeutet, dass die Kaufkraft seines Geldes zunimmt. Für dieselbe Menge Güter gibt er weniger Geld hin, für dieselbe Menge Geld bekommt er mehr Güter. Eine Gefahr ist, dass viele, Unternehmen mit den neuen niedrigen Preise nicht mehr zurechtkommen. Das kann dann zu Arbeitslosigkeit u.a. führen.

Depression ist eine Konjunkturphase. Es ist ein "Tief" in der Konjunktur. Weniger Kauflaune der Verbraucher, weniger Investitionen der Unternehmen, weniger Auftragseingänge.

Das sind zwei völig verschiedene Dinge, bei dem das eine aber das andere auslösen kann. Ein Depression, also ein länger andauerndes Konjunkturtief kann eine Deflation auslösen. Die Deflation ist sozusagen eine Aufwertung des Geldes, sprich alles wird billiger, die Löhne sinken.

Mal gehen die Preise zurück, mal die Wirtschaftsleistung.

Kann schon sein, dass erst das eine auftritt, dann das andere dazukommt.

Was möchtest Du wissen?