Was ist der Unterschied zwischen Borderline und abhängige Persönlichkeitsstörung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wo liegt der Unterschied?

im verhalten und in Einstellungen.

Wie verhalten beide sich in Beziehungen?

eine abhängige Persönlichkeit lässt den anderen alles entscheiden, kann Entscheidungen nicht selber treffen. eine borderline-Persönlichkeit geht Beziehungen schnell intensiv an, empfindet sie schnell als wichtig und eng; dann gibt es aber auch schnelle beziehungsabbrüche, weil jeder Konflikt dafür sorgt, dass die Beziehung als nicht mehr so ideal und im Gegenteil sehr negativ erlebt wird.

Unterwerfen sich beide?

finde ich nicht- unterwerfen heisst, dass jemand einer macht, die ein anderer ausübt, nachgibt. eine abhängige Persönlichkeit braucht aber keinen druck, um anderen die Führung zu überlassen- sie bracht das. das kann bei einem Partner, der sich kümmert und Verantwortung übernimmt, ohne macht ausüben zu wollen, genauso möglich sein wie bei einem, der es darauf anlegt, in der Beziehung der Boss zu sein. der übergang zwischen kümmern und beglucken sind ja auch fliessend.

ich denke auch nicht, dass sich eine borderline-Persönlichkeit zwingend unterwirft- es ist ja eigentlich normal, dass man sich in der anfänglichen Phase der Verliebtheit stark nach dem anderen richtet; es also auch wieder keinen druck braucht, um das verhalten auszulösen.

Wie gehen sich mit Wut um und warum wird sie ausgelöst?

boderline-persönlichkeiten verletzen sich oft selber. aber sonst ist das, was wut auslöst und wie man damit umgeht, verschieden. sonst würde eine Psychotherapie, wo es z.b. um diese 2 punkte geht, auch nicht so lange dauern. ich denke, wut ist bei beiden persönlichkeitsstörungen nicht unbedingt das zentrale Problem oder die Emotion, die sie am häufigsten fühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nicht den Textbuchkranken. Jeder Krankheitsverlauf ist individuell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal :)

Ich kann jetzt nur von mir reden, da ich selbst in Therapie bin wegen des Verdachts auf eine abhängige Persönlichkeitsstörung. Ich denke, dass ein Unterschied schonmal darin liegt, dass Menschen mit einer abhängigen Persönlichkeitsstörung ALLES dafür tun, um eine Beziehung aufrechtzuerhalten, das zeigt sich dann in Unterwerfung, pflegeleicht zu erscheinen, mit dem Hintergrund, keine Probleme zu machen und damit zu verhindern, die Beziehung zu bedrohen, das ist ein Beispiel. Und Borderliner neigen dazu, sich aus der Abhängigkeit zu befreien, wenn sie drohen, sich in einem Kontakt selbst zu verlieren bzw vereinnahmt zu werden, sie schaffen somit Distanz, was bei der abhängigen Persönlichkeitsstörung undenkbar wäre, da abhängige Persönlichkeiten in hohem Maße nach Nähe suchen.

Ich hoffe ich konnte einen Teil der Fragen beantworten, alles Gute weiterhin :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robinnger
22.11.2015, 13:57

Danke,ich kenn jemand mit einer borderline-störung,die mir erzählte dass sie sich ja auch am anfang in der beziehung unterwerfen und selbst aufgeben.jedoch erst später probleme auftreten.würde ein abhängiger selbst streit anfangen oder erwartet er auch selbstaufgabe seines partners? Ich meine beide klammern ja und passen sich an.  hat der abhängige ein identitätsgefühl (dies is ja beim borderliner nicht vorhanden)? Wo sind dort die unterschiede? Gibt es selbstbestrafung beim abhängigen?erwartet er viel von seinem partner und wie geht er mit wut um? 

0
Kommentar von milkaninchen
22.11.2015, 19:18

Ich versuche jetzt wieder so gut es geht von mir zu reden und es anhand dessen zu beantworten :) also ein Abhängiger würde gar keinen Streit anfangen, er ist hochgradig konfliktscheu, weil ein Konflikt bzw ein Streit ja dazu führt, dass die Beziehung zerbrechen könnte und daher wird versucht, so gut es geht Konflikte zu vermeiden. Und was das Identitätsgefühl angeht, da würde ich sagen, weiß der Abhängige, wer er ist, wo er im Leben steht, hat darauf guten Blick, nur weiß er nicht, wo seine Fähigkeiten liegen, er hat ja in der Vergangenheit bei der Entstehung dieser Erkrankung vermutlich oft eingeredet bekommen, er könne Dinge nicht, man wurde für alles kritisiert, war zumindest bei mir so und dann fängt man ja an zu denken, man sei "unfähig" und fängt daher an, Entscheidungen anderen zu überlassen, weil man sich selbst für unfähig einschätzt, diese Entscheidungen treffen zu können. Ich denke, dass das Identitätsgefühl nicht richtig vorhanden ist, da Abhängige Persönlichkeiten oft auch nicht richtig wissen, was sie wollen, kein Gespür dafür haben, weil sie ja immer andere für sich entscheiden lassen und das kann sich dann auch negativ auf die Berufswahl und auf langfristige Ziele auswirken. Und ich denke, bei der Wut gibt es einen deutlichen Unterschied beim Borderliner und beim Abhängigen, Borderliner können ja ihre Impulse schlecht steuern, daher würden sie ihre Wut direkt ausleben, während Abhängige es zwar fühlen, aber nicht nach außen zeigen, mit dem Hintergrund, dass dadurch ja ein Konflikt entstehen könnte und weil Konflikte so gut es geht vermeidet werden, würden Abhängige die Wut zwar fühlen, aber nicht ansprechen und unterdrücken, das passiert unbewusst und automatisch. Hoffe, ich konnte dir einen Teil aus meiner Sicht beantworten :)

0

Das kann man nicht ganz so einfach beantworten, denn auch bei einer abhängigen Persönlichkeitsstörung gibt es die aktive und die passive Variante....

.....während bei der BPS ein tiefgreifendes Problem der Persönlichhkeit besteht.

Ein direkter Vergleich ist m.E. nicht möglich- ebenso kann keine allg. Aussage über die "Auslösung"der beiden Krankheitsbilder gemacht werden.Lg



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?