Unterschied zwischen billigem Benzin und dem teuerem?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Vergiss es! Die Unterschiede zwischen den Spritmarken beschränken sich auf die Additive. Diese sind jedoch in derart geringen Mengen enthalten, dass selbst die Mineralölkonzerne oftmals ihren eigenen Sprit nicht zweifelsfrei identifizieren können.

Ein klein wenig anders sieht es bei den Premium-Sorten aus. Diese weisen beim Otto-Kraftstoff eine höhere Klopffestigkeit und beim Diesel einen niedrigeren bzw. gar keinen Bio-Diesel-Anteil auf.

Die Verbrauchsunterschiede sind aber auch hier nur marginal und mit maximal 2% unterhalb der Messtoleranzen. 

Slogans wie "Tanken Sie ihren Motor sauber" sind reine Werbung und lassen sich wissenschaftlich nicht belegen.

Doch, ich glaube schon dass es sich beweisen lässt. Nur anders und nicht so richtig. Als Placebo-Effekt eben. Der Kunde denkt dann, selbst wenn er den Motor sieht, es sei günstiger und er verbrauche ja sehr viel weniger als vorher.

1

nur weil die mengen klein sind, heist es nicht, das es keinen unterschied macht. mache Chemikalien, können auch schonin geringen dosen ihre wirkung entfalten.

so sachen wie den motor sauber tanken funktioniert übrigens prima.
wenn an sich mal auf einem motorenprüfstand die kolben anguckt, von additiverten ölen und krafstoffen im vergleich zu unadditivierten, dann ist der unterschied enorm. selbst rein mit dem auge, ohne es zu vermessen, siht man das bei unaditiverten, test die kolben stark verschmutzt sind und sich ablagerungen gebildet haben.
aditive können sowas verhindet, bzw. entschleunigen.

0
@quanTim

Hast du schon einmal zwei baugleiche Motoren, die den gleichen Lebenszyklus mit unterschiedlichen Spritsorten gefahren sind, zerlegt? Das könnte man anhand deiner Aussage: "wenn an sich mal auf einem motorenprüfstand...." so meinen. Nur halte ich es ehrlich gesagt für sehr unwahrscheinlich, dass du solche Tests regelmässig begleitest.

Oder kennst du ledliglich die Bildchen aus der Werbung?

Merke dir Eines: Die Werbung ist keine Verbraucherinformation sondern Verkaufsförderung. Die Werbung zeigt nur sehr selten die Realität.

0

Zwischen den kraftstoffsorten gibt es wirklich entgegen  vieler  meinungen erhebliche unterschiede..  Das es unterschiede mit bis zu 18 - 25 %  mehr oder  Fahrleistungen  und damit verbundener Einsparungen gibt ist durchaus gängige  Erfahrung..

Bei einer  zB. hier am Standort ( Raum Nürtingen ) gibt es eine Billigtanke  bei der der Sprit bzw dessen Qualität durchaus an Verbrauchswerten zu messen ist.. vor wenigen Chargen mal abgesehen wo die auch guten Sprit haben..  liegen die mit deren kraftstoffen erreichnabre fahrleistungen und  km Strecken  deutlich unter den vergleichbaren Wettbewerbern. 

Woran s es sonst liegen kann konnten mir die Fachleute auch nicht erklären  der pächter ist von der hochewwertigen Qualität seiner kraftstoffe  sehr überzeugt.. Ich werde  dort nieh wieder tanken.. noch nicht mal im Notfall..

Beispiel:  So bin ich mit deiner Tankfüllung  ( ca 40 Liter ) eines VW Taro  2,3 Saug-Diesel von Toyota  mit dem Billigfusel gerade mal 400 - 430 km  weit gekommen   bei gleicher Strecke  und Lastkollektiv mit Jet Kraftstoff  im Schnitt sogar 600 km und wenig mehr... und das lässt sich durch Qualitätsmessungen die auch Fahrzeughersteller Bundesweit regelmässig machen   Fahrzeughersteller sogar  chemisch nachweisen..

Bei uns in der Firma werden regelmässig  die verschiedensten kraftstoffproben unterschiedlicher  Markenhersteller analysiert und zwar mit abstand  hat derzeit die OMV  neben der Aral den hochwertigsten kraftstoff..  Das wechselt  im Monatszyklus immer mal  wieder hin und her..

Und falls jemand meint .. Nein ich darf und werde  diese Untersuchungsbrichte nicht  veröffendlichen oder weitergeben..

Den mehrpreis von  zB  Aral  gleicht das aber nicht zwingend aus,  das Sprit  ist noch immer  zu teuer für das was er beitet..  OMV  da stimmen  wenigstends die  Preis leistungsverhältnisse..einigermassen... 

.Ich kann aber nur  für den aus Stuttgarter  Tanklagern belieferten Tankstellen sprechen.. andere  haben  durchaus auch andere Erfahrungen..

Die Antworten der anderen Mitantworter sind zum teil  richtig   es kommt wirklich zu 90 % kommt alles aus den regionalen Tanklager , die zugesetzten Additive und anderen Chem Zusätze unterscheiden  sich jedoch nicht nur  in Farbe sondern inhalt erheblich..  

Das verträge der eine  hochtechnische Motor  sehr gut der andere kommt damit überhaupt nicht klar...  bzw  zeigt erhebliche  Verbrauchsdifferenzen.. das muß man  am besten selbst austesten.. Dazu sind aber mind  3-4 Tankfüllungen ohne beimischungen  von restkraftstoffen   die ev noch im Tank herumsappern  ausschließlich eines Lieferannten erforderlich um ein  Auswertbares ergebnis  zu erkennen.. 

Ich Hoffe das bringt Eurch etwas weiter..

Was gut währe wenn  einige ihre Erfahrungen mit Kraftstoffart ,  Verbrauch  und Hersteller des Fahrzeuges  ev sogar der Motorenangabe  ( Hubraum Leistung ) und vergleichbarem Lastkollektiv sowie indivuiduellen Verbrauchs werten hier Posten.. dann könnten viele Ergebnisse einen trend  erkennen lassen was nun wirklich der bessere sprit ist..

Joachim

... so erleben wir es auch, und unsere 530i rubbeln eben weiter mit Total, Jet und Aral und nicht aufgrund unserer Füße. Da kann nun Gummibusch wirklich nicht mithalten. Und Orlen (Star) geht gar nicht!

0

Zwischen den kraftstoffsorten gibt es wirklich entgegen  vieler 
meinungen erhebliche unterschiede..  Das es unterschiede mit bis zu 18 - 25 %  mehr oder  Fahrleistungen  und damit verbundener Einsparungen gibt ist durchaus gängige  Erfahrung..

Gibt es dazu irgendwelche aussagekräftige Studien oder Tests? Wenn ja, dann wäre der eine oder ander Link sehr hilfreich.

Mir ist kein einziger Test und keine einzige Studie bekannt, die regelmässige Abweichungen von mehr als 2% erbracht hätte. Ich lerne aber jeden Tag gerne etwas Neues.

0

Die Kraftstoffe von Billigtankstellen kommen auch aus den üblichen Raffinerien. Sie haben jedoch den Vorteil, dass sie keinen zusätzlichen  Bedingungen wie Tankwartservice oder ähnliches anbieten müssen, was bei Markentankstellen der Fall ist. Des weiterem sind auch keine Provisionen durch den Markennamen fällig. Denemtsprechend kann der Kraftstoff günstiger angeboten werden. 

Leistungs- und Geräusch technisch gibt es keinen unterschied. Zumindest nicht bei den Deutschen und westlichen Tankstellen der EU. Im osten richtung Rumänien gibt es noch Fuselkraftstoff. 

... billig und teuer ist heute nicht zu belegen, so oft wie die Preise sich verändern.

Aber?

Wir rollern so rd. 100.000 km in Jahr runter und wissen sehr wohl, mit welcher Spritfirma wir besser fahren und welche wir meiden sollten, auch wenn das die Fachleute hier nicht hören wollen.

Aber 100 km weiter je Tankfüllung spüre ich jedenfalls schon.

100 Kilometer pro Tankfüllung durch besseres Benzin ist ein Märchen aber es ist doch schön wenn Dir Dein leichterer Gasfuss zur selbsterfüllenden Prophezeiung verhilft  :)

Ich hole sogar mehr als 100km pro Tankfüllung heraus wenn mich der Ehrgeiz packt ;)

6

Wenn dein Motor nicht für Benzin mit höherer Oktanzahl ausgelegt ist, macht dies auch keinen Unterschied wenn Du dies tankst, außer in deinem Geldbeutel.

geb dir einen tipp,sieh einfach mal zu wenn die tanker an die raffinerie fahren.der von aral haut den beutel mit blau rein der shell gelb und esso rot das wars schon.alle fahren mit dem selben sprit davon und dann schwafeln welche von besserer qualität

Viele meinen sie können mit teurem Sprit ihren Motor schonen oder noch ein bisschen Leistung rauskitzeln. Dies ist aber so in einem minimalen bereich, dass es sich gar nicht rentiert.

Der Hauptunterschied liegt bei der Klopfzahl bzw. der Oktanzahl im Benzin.

Normales Benzin (Super 95) hat 95 Oktan. Die teuren an den Tankstellen angebotenen haben meist 98 Oktan (oder eher selten 99).

Zum Thema Klopfzahl einfach mal auf Wikipedia schauen ;)

Sämtliches Benzin in Deutschland kommt aus "dem gleichen Tank".

Wenn du in der Nähe eines Großtanklagers wohnen solltest, dann tanken dort die Benzintransporter von ARAL, SHELL, JET...... alle den gleichen Sprit.

Die Markenfirmen behaupten aber, dass sie teure Additive in das Benzin kippen, so dass der Motor sauberer läuft, mehr Leistung hat, weniger verbreaucht und verdreckt..... Beweise dafür gibt es nicht.

Ich behaupte also, dass es nur Einbildung ist.

Stimmt, kann man z.b. in Hamburg moorburg an den beiden Raffinerien herrlich beobachten. Da fährt aral bei Shell rauf , jet bei esso runter, während in der parkbucht Star, Hem und OIL auf ihren ladetermin warten 😂

4
@SaltyCat

... ach, und die unterschiedlichen Farben kommen aus der Zapfsäule?

... und warum vertragen unsere Kisten nicht den Polen?

... irgend etwas muß da ja anders sein.

0
@schleudermaxe

Ernsthaft?? 

1. Was ist der größte Unterschied zwischen Heizöl und Diesel? Ja genau, die hinzugefügte Farbe. Merkste was?

2. Ich habe in ganz Europa - auch in polen - getankt und mein Fahrzeug mit 1.180.000 km in den verdienten Ruhestand entlassen (Fiat ducato w244 2.8 Jtd)

3. Das Problem ist, der durchschnittliche Pole passt einfach nicht durch die tanköffnung.

4
@schleudermaxe

Meine Autos habe immer polnischen, tschechischen und ungarischen Sprit vertragen. (Auch den aus Ösiland, Italien, Slovakei.....) Und sind sogar mit dem ausländischen Sprit mehr Kilometer gefahren.

Nur weis ich, dass das nicht am Sprit lag, sondern an der Fahrweise bzw. der Fahrstrecken im Urlaub. (ruhigere Fahrweise, geringere Autobahngeschwindigkeit, Langstrecke....)

1

Einen Nissan kann man nicht fahren. Nissan ist eine Firma.

Leider ist unklar, was du mit billigem und teurem Sprit meinst? Wie du an den unterschiedlichen Antworten sehen kannst, deuten Einige deine Frage so, dass du nach dem Unterschied zwischen Super, Super Plus und V-Power fragst.

Oder meinst du eine Spritsorte, die je nach Tankstellenbetreiber zu unterschiedlichen Preisen angeboten wird?

Du bist anscheinend Beamter im Finanzamt ????

0
@ronnyarmin

@MancheAntwort versucht hier durch die Kommentare seine Aggressionen in seinem erfolgloses Leben durch seine Hellseherischen Fähigkeiten rauszulassen. 

An welche Zahl denke ich gerade?

3

Also Geräuchunterschiede sind da sehr unwahrscheinlich. Da gibt es höchstens Inhaltsstoffe die minimal unterschiedlich sind. Hier nachzulesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Motorenbenzin#Sorten_von_Motorenbenzin

An sich unterscheidet es sich wenn nur vom Verbrauch. Zb Super E10 hat ja andere Inhaltsstoffe wie normales Super Benzin und verbraucht daher ca 3-5% mehr. Jedoch ist der günstigere Preis wieder so günstig, dass es sich rein rechnerisch lohnt es zu kaufen,

Nein, bei einem normalen Motor macht es keinen Unterschied. Sofern du also keinen 370 Nismo oder einen GTR fährst darf da kein spürbarer/hörbarer Unterschied sein. Die normalen Motoren sind auf das stinknormale Super-Benzin abgestimmt und erkennen nicht den Unterschied ob du nun normales oder Benzin mit höherem Oktangehalt tankst. Das ist nur für Hochleistungsmotoren relevant.

ich arbeite selbst in der additiv industrie und kann dir sagen das es prinzipiel einen großen unterschied macht.

wenn man in seinem auto gut additivierte Öle verwendet und angepassten sprit, dann kann man den kraftsoff verbrauch um bis zu 5% veringern. Damiteinhergehend ist natürlich der schadstoff aussotß reduziert, ebenso wie der verschleiß des motors.

allerdings ist nicht gesagt, das in teurem benzin auch gute zusätze drinnen sind.
desweiteren beeinflussen sich additive gegenseitig. wer also viel unterschiedlich tank, kann dadurch die wirkund seiner additive im sprit hahe zu aushebeln.

ich tanke trotdem immer bei den großen tankstellen. in der regel sind ist der sprit besser. als reduzierter verbruahc und auch geringere belastunf für den motor

Ich entspanne mich jetzt lieber :D

2

Macht überhaupt keinen Unterschied. Die "Billigtankstellen" werden von denselben Raffinerien mit demselben Benzin beliefert, wie die großen Tankstellen.

Hörbar ist der Unterschied bestimmt nicht. Tests zeigen immer wieder das es bei Premiumsprit nur einen Gewinner gibt > Der Konzern der's verkauft.

Einbildung ist auch eine Bildung hat mein Vater immer gesagt da aber alle Tankstellen bei der gleichen Raffinerie  kaufen egal ob JET, ARAL, PB TEXACO ,AGIP , SHELL, ESSO ;TOTAL es ist das immer die gleiche Soße Super E10 / Super / Super Plus 

und wie sich der teure Mist auch schimpft  es kommt auf die OKTAN Zahl an die der Motor braucht ist sie schlechter als es sein soll so nimmt der Motor automatisch die Zündung zurück um das auszugleichen das wird über den Klopfsensoer gemessen was man aber selber nie merkt im Auto , 

den es gibt nur die Endprodukte wie Motorenbenzin, Jet A-1, Dieselkraftstoff oder Heizöle aus verschiedenen Zwischenprodukten/Komponenten zusammengemischt die die Marken ausmacht der Grundstoff ist aber bei Motorenbenzin immer gleich .

Leute ihr habt alle keinen Plan vom Sprit. Tut mal nicht alle so als Wüstet ihr alles besser als die anderen 😂.

DANKE! 

endlich mal einer der die wahrheit sagt :D

0

Ist unterm schnitt gleich. Beim E10 bringts bisschen mehr Leistung als beim super, dafür ist super billiger^^

Beim E10 bringts bisschen mehr Leistung als beim super, dafür ist super billiger^^

Nö, genau andersrum. E10 bringt bisschen weniger Leistung, verbraucht minimal mehr und ist 2 Cent billiger als Super (E5).

2

anders herum ist es. E10 ist billiger als Super und hat wohl etwas weniger Leistung

2

Das teure Benzin hat glaube ich nur eine höhere Oktanzahl und irgendwelche sonstigen Zusätze, die die Klopffestigkeit erhöhen, also Fehlzündungen verringern.

Klopfen und Fehlzündungen sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge. Wann hast du das letzte Mal eine Fehlzünung gehört? Dürfte wohl 20 Jahre her sein.

Wenn die Klopffestigkeit (ist nur bei Otto-Motoren relevant) ausreicht, dann bringt Sprit mit mehr Oktan nichts mehr.

Fakt ist und das haben bisher alle Tests bewiesen: Beim teuren Sprit gibt es nur einen Gewinner und das ist der Verkäufer bzw. der Hersteller.

2
@typ2015

Die Selbstzündungen (klopfen) werden bei heute aktuellen Motoren durch die Motorsteuerung vermieden.

Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis, dass ein Motor, der nur 95 Oktan braucht, mit 98 oder 100 Oktan irgendwie besser liefe.

2

Nein, die Mindestoktanzahl in Deutschland für die unterschiedlichen Sorten ist vorgeschrieben und steht jeweils an den Zapfsäulen.

1

Was möchtest Du wissen?