Unterschied zwischen Berufs- und Dienstunfähigkeit

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Berufsunfähigketi liegt vor: Wenn der AN seinen bisher ausgeübten Beruf aus gesundheitlichen Gründen für eine längere zeit (meistens Prognosezeitraum von 6 Monaten) nicht mehr ausüben kann. Der Arzt stellt das fest. Es spielt auch keine Rolle, wie die Berufsunfähigkeit zustande kam.

Jetzt zur Dienstunfähigkeit: Dienstunfähigkeit wird im Bundesbeamtengesetz geregelt. Hier entscheidet der Dienstherr, ob der Beamte zum Beispiel dienstunfähig ist oder nicht. Von daher kann eine Dienstunfähigkeit auch vor einer Berufsunfähigkeit eintreten.

Bei den Versicherungen gibt es so genannte Dienstunfähigkeitsklauseln. Ein Beamter, der noch keine 5 Dienstjahre hinter sich gebracht hat, hat zum Beispiel keinen Anspruch auf Ruhegeld.

Es kann also der Fall sein, dass laut Bedingungen einer BU-Versicherung noch keine Berufsunfähigkeit vorliegt, laut dem Dienstherrn aber eine Dienstunfähigkeit und dann bekäme der Beamte aus der BU Versicherung ohne Dienstunfähigkeitsklausel keine Rente ausgezahlt. Hier kann du das auch alles nochmal nachlesen. Da steht es ausführlicher: http://dienstunfaehigkeitsversicherungen.org/dienstunfaehigkeit-berufsunfaehigkeit/

Berufsunfähig ist wenn man den derzeitigen Beruf nicht ausüben kann.. und Dienstunfähig wenn man gar nicht mehr arbeiten kann

Berufsunfähig => wenn Du in deinem Beruf nicht mehr arbeiten kannst, aber eine andereTätigkeit ausüben kanst Dienstunfähig=> Du kannst auch keine andere Tätigkeit mehr ausführen

BaschAma1 03.07.2013, 13:13

Nein! was du Meinst ist Berufsunfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit

1
kevin1905 03.07.2013, 13:56
@BaschAma1

Wenn man einen Fehler korrigiert sollte man nicht einen hinterherschieben.

Eine Arbeitsunfähigkeit ist ein vorübergehender Zustand. Dieser wird durch die AU-Bescheinigung dem Arbeitgeber angezeigt.

Eine Berufsunfähigkeit ist ein andauernder Zustand der auf eine Arbeitsunfähigkeit folgen kann. Die Berufsunfähigkeit bezieht sich immer auf den aktuell ausgeübten Beruf.

Kann gar keiner Tätigkeit mehr nachgegangen werden so spricht man von Erwerbsminderung. Einfach mal den jährlichen Brief von der DRV genau lesen :)

Dienstunfähigkeit kann nur bei Beamten vorliegen

2
Sahaki 04.07.2013, 15:49
@kevin1905

Danke für die Erklärung: jetzt habe selbst ICH das verstanden

0

Dienstunfähigkeit ist wenn du verbeamtet bist und der Dienstherr dich als Dienstunfähig spricht. Der Beamte auf Lebenszeit wird in den Ruhestand versetzt und erhält Leistungen durch den Dienstherrn

xxGunterAndixx 03.07.2013, 13:10

Danke dir. Das ist mir auch soweit klar. Ich frage mich nur, warum es zum Beispiel eine Berufsunfähigkeitsversicherung UND eine Dienstunfähigkeitsversicherung zum Beispiel gibt. Warum macht man da nen Unterschied?

0
BaschAma1 03.07.2013, 13:12
@xxGunterAndixx

Das eine ist für "normale" Angestellte und die Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte!

1

Dienstunfähig werden Beamte.

Hallo ,

sagt eigentlich schon der Name...Berufsunfähigkeit= gar nicht mehr arbeiten können(Berufsunfähigkeitsrente) Dienstunfähig= Krankmeldung (begrenzt )

MfG

BaschAma1 03.07.2013, 13:13

Nein! was du Meinst ist Berufsunfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit

0

Hallo,

warum googlest du nicht einfach. Es gibt immer wieder diese Frage und scheinbar kommt ihr aber leider nie auf die Idee euch selber schlau zu machen. So schwer ist das wirklich nicht ;)

DanielausBerlin 03.07.2013, 13:20

Wenn es nicht so schwer ist, kannst du es uns sicher auch erklären. ;-)

1

Was möchtest Du wissen?