Unterschied zwischen Abitur und Fachhochschulreife

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja. Das Abitur ist die allgemeine Hochschulreife/zugangsberechtigung. Damit kannst du jedes Fach in ganz Deutschland studieren, vorrausgesetzt du erfüllst die evt. fachbezogenen Anforderungen (z.B. eine Mappe mit Werken für künstlerische Fächer). Mit Fachhochschulreife, bist du nur für ganz bestimmte Zweigen und Fachhochulen zugelassen.

Mephala0 31.01.2013, 16:06

Fachhochschulreife, bist du nur für ganz bestimmte Zweigen

Weit verbreiteter Irrtum. Mit der Fachhochschulreife kann man jeden Studiengang an einer Fachhochule studieren, eine Fachbindung exestiert nicht.

0
KlaraAlice 31.01.2013, 19:55
@Mephala0

Woher hast du die Information? Uns wurde das bei unserer Infoveranstalltung Mitte der elf so erklärt, außerdem steht es auch so in Wikipedia,: http://de.wikipedia.org/wiki/Fachhochschulreife Okay, auch da gibt es immernoch immer wieder Fehler, aber hätte dann gerne trotzdem deine Quelle, um es selsbt nachlesen zu können.

0

Manche Chefs bevorzugen Abi. Mit Fachhochschulreife kannst du nicht an Universitäten studieren also z.B. keine Medizin oder Jura. Ich weis nicht wie es jetzt ist aber bei während ich Fachhochschulreife gemacht habe ging die 2 Jahre und das Abi 3. Aber mit meiner Fachhochschulreife habe ich auch studiert.

Mit dem Abitur (Allgemeine Hochschulreife) kannst du alle Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen studieren.

Mit dem Fachabitur (Fachhochschulreife) kannst du in erster Linie nur an Fachhochschulen studieren, aber auch dort alle Studiengänge.

Es gibt aber einige Ausnahmen in Hessen zum Beispiel kann man mit Fachhochschulreife gestufte Studiengänge an Universitäten studieren.(Außer in Frankfurt)

Was möchtest Du wissen?