Unterschied XViD & x264?

2 Antworten

Xvid kann gar nicht an x264 rakommen. Das liegt schon alleine daran,
dass Xvid nur MPEG-4 Advanced Simple (!!) Profile erzeugt und sich das
Projekt auch weiterhin an den Standard halten will (jedenfalls ist mir
nichts Gegenteiliges bekannt). x264 erzeugt dagegen die besseren
MPEG-4-Profile auf AVC-Basis (Main, High,...).

Mit x264 kannste einen vollständigen 720p-Spielfilm (entsprechende
Kodierungsoptionen vorausgesetzt) auf 1,5GB runterquetschen und
praktisch keine Qualitätsreduzierung in Kauf nehmen. Das kann Xvid (bzw.
ASP generell) gar nicht leisten.

Wenn das Xvid-Projekt andere Kodierungstechniken aufnehmen würde, könnte
sich das theoretisch ändern, aber dann wäre auch der Standard-Support
weg. Dann würden die Dateien auch nicht mehr auf x-beliebigen Playern
laufen.

Dafür läuft aber Xvid/ASP auf schwacher Hardware ohne spezielle
Decoding-Hardware flüssiger als AVC und bei niedrigen Auflösungen fällt
die endgültige Dateigröße bei vergleichbarer Qualität auch nicht ins
Gewicht.

Das sind ganz andere Generationen an Codec. Xvid ist nicht mit H264 vergleichbar. H264 ist besser.

Was möchtest Du wissen?