Unterschied Vorfinanzierung und Zwischenkredit

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Um das Bauspardarlehen zu erhalten, muss zum einen das Mindestguthaben angespart sein und zum anderen die Mindestbewertungszahl erreicht sein. Nun gibt es zwei Ausgangssituationen:

  1. Das Mindestguthaben ist schon vorhanden, es fehlt aber noch an der Mindestbewertungszahl. Bis das Bauspardarlehen zugeteilt werden kann, muss man also noch warten. Für diesen Zeitraum gewährt die Bausparkasse dann eine Zwischenfinanzierung.

  2. Das Mindestguthaben ist noch nicht erreicht, es muss also noch weiter angespart werden. Dann spricht man von einer Vorfinanzierung.

Beide Varianten verteuern das Bauspardarlehen erheblich, der angegebene Effektivzins des Bauspardarlehens ist dann völlig daneben, weil die Kosten der Vor-/Zwischenfinanzierung nicht in die Berechnung mit hineinfließen. Es wäre sinnvoll, finanzmathematisch zu prüfen, wie teuer die Bausparvariante wirklich ist und ob andere Finanzierungsmöglichkeiten evtl. preiswerter sind.

Grüße Georg Pütz www.esel-streck-dich.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zwischenkredit wird oft gewährt bis die Voraussetzungen für die Vollfinanzierung gegeben sind. Da können z.B. Grundbuch-Sachen ursächlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?