Unterschied: US-Wahlkampf / DE-Wahlkampf?

7 Antworten

Zusammen gefasst sind die Us-Amerikaner  an großen Shows interessiert ( würde sogar behaupten, für die Wähler IST die Show Pflicht)...während in Deutschland das wesentliche zählt, die Politik.

Der Wahlkampf unterscheidet sich eigentlich nur auf landestypische Eigenarten. USA = mehr Show, D = Endlose Diskussionen. Letztlich aendert sich sowieso nichts. Das ist auch nicht gewuenscht. Ist doch egal, ob in USA Reps oder Demokraten gewinnen oder in D CDU/FDP oder SPD/Gruene, es macht doch nicht wirklich Unterschied .Alles fuer die Katz. Auf jeden Fall muss der Eindruck vermittelt werden, dass du eine Wahl hast, was aber faktisch nicht der Fall ist. Leider. Viel Glueck

Die Amis machen nicht nur viel Show die beiden Parteien geben zusätzlich viel zu viel Geld aus für eine Kampagne. Meistens über 1 Mia. Die Amerikaner stehen auf Shows. Und auch das System der Amis ist sehr veraltet. Das man Wahlmänner pro Staat hat, hat damit zu tun, dass man früher nicht überall hin konnte, deswegen hat man Wahlmänner in die verschiedenen Staaten geschickt.

Was möchtest Du wissen?