Unterschied Straf- und Zivilverfahren?

1 Antwort

Bei Strafverfahren klagt der Staat, vertreten durch einen Staatsanwalt, gegen den Angeklagten, wenn diesem ein Vergehen oder Verbrechen zur Last gelegt werden.

Beim Zivilverfahren geht es um Streitigkeiten zwischen mehreren Parteien. Hier unterscheidet man zwischen dem Kläger und dem Beklagten. Ein Staatsanwalt ist beim Zivilverfahren nicht zugegen.

Grundsätzlich trägt die unterlege Seite die Kosten des Verfahren. Bekommt eine Seite nur teilweise Recht, werden die Kosten entsprechen geteilt.

Was möchtest Du wissen?