Unterschied zwischen staatlich anerkanntem und international anerkanntem Studium?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das "staatlich" anerkannte Studium ist eines, das in dem gesamten Land, in dem der Abschluß erworben wurde, anerkannt ist. Also nicht nur anerkannt von der spezifischen Universität oder der Stadt oder in dem Bundesland, in dem die Universität ihren Sitz hat. Aber eben begrenzt auf das Land/den Staat.

"International anerkannt" bedeutet, dass andere Staaten/Länder den Abschluß ebenfalls anerkennen, also es ist weltweit anerkannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hallomio77 09.06.2016, 15:54

Ok vielen dank :) mir fällt ein Stein vom Herzen XD also das heißt man gilt nicht als ungelernte Kraft, und hat sogar bessere Chancen? 

0
Mignon4 09.06.2016, 15:57
@hallomio77

Das kann ich nicht beurteilen. Es kommt auf den Abschluß an.

1

Es ist wirklich so. International bedeutet  jedes Land so wie es möchte. Staatlich bedeutet hier in D anerkannt. In Ländern wo die akademischen Verhältnisse etwa gleich sind, also in den meisten westlichen/nördlichen Ländern werden im allgemeinen deutsche Abschlüsse anerkannt. Wenn du aber ein ElektroIngenieurstudium z.B. im Sudan absolviert hast dann bist du in D nicht mal vergleichbar mit einem Gesellen, denn der weiß wie man ein Haus verkabelt, der Ingenieur aus dem Sudan wohl nicht. Es ist eigentlich "common sense".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hallomio77 09.06.2016, 15:56

Vielen Dank für deine Antwort, also ist international annerkannt sogar besser? Weil man dann überall hin kann. Es zieht also keine Nachteile mit sich? Oder? 

0
Mignon4 09.06.2016, 15:58
@hallomio77

Ja klar, international anerkannt ist auf jeden Fall besser.

0

Was möchtest Du wissen?