Unterschied Slow-motion?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist beides erst einmal keine richtige Slow Motion.

Slow Motion entsteht bei der Aufnahme, wenn hier mit höheren Bildraten (FPS) aufgenommen wird (z.B. 100FPS) und dann mit "normalen" Bildraten (z.B. 25FPS) wiedergegeben wird.

Die Methode mit den FPS kenne ich ja. Aber um 50% die Geschwindikeit halbieren geht ja auch? Was ist da der unterschied?:D

0
@Edardstark

Der Unterschied ist, dass bei der Korrektur der Framerate das ursprungs Video uminterprätiert wird und dann genau 1 Bild zu genau einem Bild wird. Was ja richtig ist.

Wenn du die Geschwindigkeit halbierst, dann bleibt die Framerate beim Ursprungs Video hoch und das Programm versucht das ganze umzurechnen, so dass dann am Ende zwar die "richtige" Framerate raus kommt, das Ganze aber über eine Umrechnung passiert (unnötig!) was Rechenleistung benötigt und dabei evtl. auch Bilder überblendet werden können, was ebenfalls unnötig ist und zu Qualitätsverlust führen kann.

0

Wen du die FPS teilst, dann hättest du ja logischerweise nur noch halb so viele Bilder pro Sekunde zur Verfügung. Dann kommt es darauf an, was dein Gerät macht. Wenn es die Bilder dann zusammenrafft, um weiter bei der normalen FPS-Zahl zu bleiben, dann wird Zeitraffer statt Zeitlupe rauskommen.

Probiers doch einfach aus :)

Was möchtest Du wissen?