Was ist der grundsätzliche Unterschied von Republikaner zu Demokraten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Kennzeichnung rechts-links kann ich nicht zustimmen. Denn Demokraten fühlen sich immer in der Mitte der Gesellschaft, ob sie rechts oder links sind. Republikaner werden auf dieser Skala als rechts eingeordnet, genauer eigentlich rechtsradikal.

Aber interessant wird es erst dann, wenn man das inhaltlich fasst. Republikaner sind Leute, die national ausgerichtet sind, das bedeutet, sie wollen, dass es dem deutschen Staat gut geht und der Einzelne sein eigenes Interesse hinter das des Staates stellt. Dies beinhaltet die starke Abgrenzung von "fremden Elementen" (Ausländern, die bei uns arbeiten, Faulen, die nicht arbeiten "wollen"....). Demokraten suchen ihr eigenes Interesse zu verwirklichen und werden vom demokratischen Staat aufs Staatswohl durch Gesetze verpflichtet. Auch hier spielt ein gemäßigter Nationalismus, auch Patriotismus genannt, eine wichtige Rolle.

Eine Umfrage einer Uni hat ergeben, dass die Einstellungen von Rechtsradikalen und Demokraten in seinem Kern ununterscheidbar sind und nur in ihrer Ausprägung unterschiedlich. Das bedeutet, dass z. B. sowohl im demokratischen Bereich sich ausländerfeindliche Grundüberzeugungen herausgestellt haben wie auch im rechtsradikalen Bereich. Rechtsradikale fordern da Verschärfungen der Gesetze oder nehmen das "Ausländerklatschen" in die eigene Hand, Demokraten setzen auf die vom Staat erlassenen Gesetze, sind nicht gut zu sprechen auf Ausländer, die den Deutschen die Arbeitsplätze wegnehmen und auf die "faulen" Hartz IV-Empfänger.

wer sagt eigentlich das Republikaner undemokratisch wären?

die Bundesdeutschen Einheitskonsummenschen mit ihrer Einheitsmeinung aus den Einheitsmedien

0

Was möchtest Du wissen?