Unterschied Psychiater und Psychotherapeut?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Psychiater ist auch ärztlicher Psychotherapeut (daher die Facharztbezeichnung Psychiatrie und Psychotherapie). Ärztliche Psychotherapeuten sind außerdem Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (früher Psychotherapeutische Medizin) sowie Fachärzte anderer Gebiete mit der Zusatzbezeichnung Psychotherapie. Außerdem gibt die nicht-ärztlichen Psychotherapeuten: Psychologischer Psychotherapeut und Kinder- und Jugendlichentherapeut.

Die letzte mir zugängliche bundesweite Erhebung (KVB, 2010) für kassenzugelassene Psychotherapeuten ergab ca. 16.000 kassenzugelassene nicht-ärztliche und ca. 10.000 kassenzugelassene ärztliche Psychotherapeuten (davon knapp 1.600 Psychiater).

Ein Psychiater hat Medizin studiert und eine Facharztausbildung in Psychiatrie gemacht. Ein Psychotherapeut hat nach dem Psychologiestudium auch noch eine zusätzliche Ausbildung gemacht, um Therapeut zu werden.

Psychiater können, da es Ärzte sind, auch Medikamente verschreiben und führen meisten nur eine Gesprächstherapie durch während Psychotherapeuten mehrere Therapiemöglichkeiten haben.

Shadysim 24.08.2015, 14:06

Danke für die Antwort :-)
Und dürfen Psychotherapeuten auch Medikamente verschreiben?

0
Dahika 24.08.2015, 18:20

Nur, wenn es ärztliche Psychotherapeuten sind. Das sind dann aber keine Psychiater. Wenn allerdings jemand zusätzlich zur Psychotherapie auch Medikamente braucht, meistens Antidepressiva, arbeitet der Psychotherapeut mit einem Psychiater zusammen.

0
psychhelp 25.08.2015, 07:49
@Dahika

Psychiater sind immer auch ärztliche Psychotherapeuten (daher "Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie"), ob sie dies ausführen und wenn ja in welchem Umfang, ist aber unterschiedlich. Alle Ärzte, damit auch alle ärztlichen Psychotherapeuten, dürfen Psychopharmaka verschreiben.

0

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychiater

Hier wird auch der Unterschied erklärt. Psychotherapeuten mit Kassenzulassung haben meistens eine wesentlich fundiertere Ausbildung in psychotherapeutischen Methoden, während Psychiater üblicherweise ein normales Medizinstudium mit anschließender Facharztausbildung haben. Platt gesagt: zum Psychiater geht man/frau eigentlich nur, um sich nach 10 Minuten ein schönes Psychopharmaka-Rezept ausstellen zu lassen.

Psychiater sind anerkannte Ärzte und dürfen auch Rezepte ausstellen und dich behandeln/  Psychotherapeuten dürfen nur Gespräche mit dir führen und keine Rezepte ausstellen...

Was möchtest Du wissen?