Unterschied Patchkabel und Verlegekabel?

3 Antworten

In erster Linie die Anwendung. Das eien weird in der Wand verlegt, hat daher meist starre Leiter und einen robusteren Mantel, der z.B. auch in Beton beständig sein muß etc.

Patchkabel werden für Anschlüsse verwendet (Patchkabel = Rangierkabel), sie sind meist flexibler (Litze statt Starrleiter) und auch meist schon vorkonfektioniert (Auf Länge, mit Steckern und aufgespritztem Knickschutz).

die patchkabel haben in der regel flexible adern. d.h. feindrähtige adern. während die adern beim festverlegekabel "massiv" sind. das wirkt sich auch postiv auf den wellenwiderstand aus, so dass festverlegbares kabel auch länger sein darf als flexbles bzw. in eine höhere katheogrie kommt.

lg, Anna

Vielen Dank für deine schnelle Antwort

0

Patchkabel haben feine dünne Adern, sog. Litzen, damit sie flexibel sind. Da kann man einen RJ45 Stecker direkt drauf crimpen.

Verlegekabel haben dagegen oft einen starren Draht. Darauf kann man keine Stecker crimpen. Diese muss man erst auf ein Patchfeld oder eine Netztwerkdose auflegen, oft mit LSA Plus Schneidklemmtechnik. Zudem ist die Isolierung dicker und Widerstandsfähiger, damit die auch mal durch n Mauerdurchbruch durchgezogen werden können, ohne das die Isolierung gleich kaputt ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

CAT7 Verkabelung wird am PC nicht erkannt?

Habe Den Router im Keller und will oben im Büro meinen PC per Ethernetkabel an den Router anschließen.

Habe also mit CAT7 Verlegekabel gekauft, eine RJ45 Dose mit LSA-Plus Anschlüssen und einen RJ45 Stecker zum Aufklemmen an das Verlegekabel gekauft.

Also Dose und Stecker nach US-Cat.6A iso B angeschlossen.

Wenn ich den PC mit einem Patchkabel and die RJ45 Dose im Büro anschließe erkennt der PC nicht, dass der Ethernetstecker eingesteckt ist.

Keine Verbindung - nach 25sec. erscheint für <sec. Verbunden! - und dann wieder Keine Verbindung. Ergo: Der PC (WIN10) versucht sich zu verbinden, scheitert aber.

Schließe ich den PC mit dem Patchkabel direkt am Router an, funktioniert alles wie gewollt und der PC hat Internet.

Habe dann mit einem Kabeltester auf falsch angeschlossene/ gekreuzte Aderpaare etc. getestet, doch der Stecker am Verlegekabel sowie die RJ45 Buchse sind einwandfrei angeschlossen.

Auch Prüfungen auf verhältnismäßig hohe Ohm zahlen fallen positiv aus und das Kabel ca. 25m hat keinen zu hohen Widerstand.

Habe momentan keinen Schimmer, an was das ligen könnte, sowohl der Port am Router als auch am PC sowie das Verlege- und Patchkabel funktionieren einwandfrei und haben keine Überkreuzungen oder Wackelkontakte.

Das einzige was evtl. ein Problem darstellen könnte, wäre, dass sich das Verlegekabel mal Y-mäßig aufteilt und auf 2 Dosen geht. D.h. an das Kabel werden am Ende 2 Kabel jeweils angeschlossen, Dabei wurden alle 3 Aderenden mit Lüsterklemmen verbunden.

Hat jemand eine Idee, wo der Fehler liegen könnte?

Dose: https://www.amazon.de/Rutenbeck-ClassEA-Anschlussdose-UAE-ClassEA-138104070/dp/B00BQW51D2/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=3Q8VXAFQRCZFE&keywords=ruthenbeck+cat+6a+unterputz&qid=1564589917&s=gateway&sprefix=ruthenb%2Caps%2C163&sr=8-1

Stecker: https://www.amazon.de/gp/product/B00OF8ILJ0/ref=ox_sc_act_title_1?smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1

Verlegekabel: https://www.amazon.de/Digital-Netzwerkkabel-Verlegekabel-Halogenfrei-RoHS-compliant-LAN-Kabel/dp/B0716R9N5H/ref=sr_1_8?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=cat7+verlegekabel&qid=1564590001&s=gateway&sr=8-8

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?