Unterschied Nähmaschinen-Nadeln

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

natürlich gibt es da ganz viele unterschiede...

angefangen mit der nähnadel, die für eine maschine gebraucht wird:

"halbkopf oder rundkopf"

dann gibt es ganz viel verschiendene nadelstärken - aufgeteilt in nummern:

70 - 100 für die jeweiligen stoffstärken...

70 z.b. für sehr dünne stoffe 100 für baumwollstoffe--- dann noch extranadeln für jeans oder leder...

da musst du dir mal eine auswahl besorgen und austesten...

dann kommt es auch noch auf das richtige nähgarn an - du kannst nicht jedes gran für jeden stoff verwenden..

und - nähen macht spass - viel erfolg bei deinen tests / proben... lg

marlylie 22.05.2010, 23:54

am besten machst du mal einen grundnähkurs bei der vha oder kaufst dir ein buch mit nähanleitungen - von burda git es da ganz tolle bücher..

dann hast du die richtige basis, um in die kunst des nähens einzusteigen... lg

0
RomanP 22.05.2010, 23:57

hallo, eigentlich brauche ich nur die einfachen Grundlagen da ich dabei bin mir einen Lenkdrachen zu nähen, als Stoff nimmt man da Schikarex was eine Kunstfaser ist die 42g/m² hat, also doch recht dünnes Zeug, habe dafür auch gleich passendes Garn und Nadeln für Seide/dünne Stoffe bestellt, beim Wechseln der Nadel ist mir halt außer dem blauen Punkt kein Unterschied aufgeallen.

mfG Roman

0
marlylie 23.05.2010, 00:24
@RomanP

bei allen feinen stoffen / kunstfasern immer die dünnste nadel nehmen und ein ganz feines garn - dann kannst du nix vereissen / zerzwicken...

aber - so ein hauch von nähkentnissen ist auch für dich nicht verkehrt...

und danke für´s sternchen... lg

du wirst ja bestimmt später nochmal an der nähmaschine sitzen... lg

0

Im Unterschied zu einer "normalen" Nadel hat die für Seide/feine Kunstfaser eine feinere Spinze, unbhängig von der Nadelstärke. Weil bei dieser Art Nadel die Spitze "spitzer" zuläuft, werden die Stofffasern beim Nähen weniger beschädigt, da die Nadel eher zwischen die Fasern sticht. LG Erika

NUn ja, unterschiedliche Nadeln haben unterschiedliche Spitzen, so zieht Strech-Satin mit einer normalen Nadel Fäden, das sieht nicht schön aus. Nimmt man eine feine Strech Nadel gehts besser. Mit der falschen Nadel kann's auch passieren, dass aller paar cm der Oberfaden reißt. Echt nervig!

ein guter fachmann zb. stoffladen oder wo anders, die geben dir auch gute ratschläge ob du richtigen nadeln benutzt

Durchmesser

newcomer 22.05.2010, 23:44

eine dicke Nadel reisst Löcher in Seide

0
newcomer 22.05.2010, 23:46
@newcomer

ausserdem brauchst du dünneren Zwirn und die Spannung muß reduziert werden

0

Was möchtest Du wissen?