Unterschied Nachlass und Skonto

3 Antworten

Skonto ist Fristgebunden - Nachlass nicht.

35

Wo steht das? Gesetze? Urteile?

Das ist Dummfug.

Auch ein Nachlass kann man an Bedingungen knüpfen. So kann man z.B. auch einen Nachlass an die Bedingung der Vorkasse knüpfen. Und natürlich auch an ein Zahlungsziel.

0

Dummfug. Auch ein Nachlass kann an Bedingungen geknüpft werden. Diese hat er nicht eingehalten. Du solltest eine Mahnung erstellen.

Skonto ist Abzug, den man gewährt, wenn innert einer gewissen Frist bezahlt wird. Damit will man Schnellzahler belohnen.

Nachlass ist das gleiche wie Rabatt. Man bietet etwas zu einem markttieferen Preis an.

Was es jetzt rechtlich damit auf sich hat, kann ich dir aber nicht beantworten.

Ist eine etwas längere Frage, aber vielleicht könnt ihr mir helfen :)

Hallo liebe Community,

ich habe mal eine Frage. Ich habe mir schon seit längeren den Kopf darüber zerbrochen. Es geht um die Bezugsrechnung, es ist ein Angebotsvergleich von einem Lieferanten der "Schmitz KG":

Hier ist die Aufgabe:

Sehr geehrte Damen und Herren,

besten Dank für Ihre Zuschrift. Hier das gewünschte Angebot:

Karton á 20 ganze Schinkenfleischwürste 500 g zu 26,00 EUR/Karton.

Unsere Rabatte staffeln sich wie folgt: -Abnahmemenge 10 Kartons -> 5% Rabatt -Abnahmemenge 20 Kartons -> 10% Rabatt

Die Versandkosten belaufen sich auf 1,50 EUR je Karton. Die Preise verstehen sich zuzüglich 19% Mehrwertsteuer. Die Zahlung ist innerhalb von 45 Tagen zu leisten. Bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen gewähren wir 2% Skonto. Die Lieferung erfolgt per LKW sofort nach Bestellung. Ermöglichen Sie es uns, Sie von unserer Leistung zu überzeugen. Bitte erteilen Sie uns Ihren Auftrag.

Mit freundlichen Grüßen

So, ich verstehe zwar wie ich mit den Skonto umgehe, aber den Rest verstehe ich einfach nicht, bitte könnt ihr mir helfen? Es würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand den Weg erklären könnte. Und wenn ihr wollt bitte auch mit der Bezugskalkulation :3

Ich bedanke mich schon mal für Eure Antworten :)

...zur Frage

Legt der Kunde Skonto und Zahlungsziel selbst fest?

Ich bin sehr kleiner Dienstleister. Ein Kunde hat mir eine offizielle Bestellung mit Beschreibung der Leistung geschickt (nach Angebot meinerseits). Auf seiner Bestellung legt er Skonto und Zahlungsziel selbst fest. So etwa habe ich noch nie erlebt. Ist das normal?

...zur Frage

Inkasso Post von Klarna,trotz Ratenzahlung?

Hallo allerseits,

Fragen zu dem Thema gibt es ja viele, aber nichts entspricht so richtig meinem Problem:

Und zwar habe ich vergessen, eine Klarna Rechnung zu begleichen. Daraufhin bekam ich eine Mahnung (ob es eine oder zwei waren weiß ich gar nicht mehr). Darin wurde mir angeboten, dass ich den Rechnungsbetrag auch in eine Ratenzahlung umwandeln könne, indem ich einfach einen Betrag von mindestens 9,xx € überwiesen würde. Mit der Absicht, im kommenden Monat dann den Rest zu bezahlen, überwies ich 10€, es mag sein, dass dies schon nach dem von Klarna gesetzten Zahlungsziel war. Etwa eine Woche später kam Post von coeo Inkasso, die einen Betrag von knapp 150€ fordern, wovon rund 70€ Inkasso Gebühren sind. Jetzt das Kuriose: In Ihrer Forderungsaufstellung führen sie sogar die von mir gezahlten 10€ auf! Ich habe daraufhin Klarna geschrieben, dass sie das bitte mit dem Inkasso Unternehmen klären möchten, da ich ja nur ihr Angebot genutzt habe. Auf diese Mail hat aber nur das Inkasso Unternehmen selbst geantwortet, und zwar im Prinzip das Gleiche, was auch im Brief steht.

Was soll ich jetzt machen? Ich sehe mich vollkommen im Recht, aber möchte natürlich weder einen Anwalt bezahlen, noch einen Schufa Eintrag riskieren....

...zur Frage

Effektivzins bei Skonto:

Ein Betrieb erhält 2 Angebote. Die Waren sind qualitätsmäßig gleich. Die Lieferzeit beträgt 14 Tage.

Angebot 1: 680,00 € frei Haus, 5% Sonderrabatt, Ziel 2 Monate, 2% Skonto innerhalb von 14 tagen

Angebot 2: 632,50 € frei Haus, zahlbar netto

Die Frachtkosten betragen 20,00 €, die An und Abfuhr je 3,00 €

Jetzt habe ich die Lösung schon vor mir. Bei Angebot 1 steht der Einstandspreis von 633,08

Bei Angebot 2 steht ein Einstandspreis von 632,50

Bis hier hin habe ich alles verstanden aber jetzt kommt noch ein Text zu den ersten Ergebnissen.

Lösung: Es scheint als ob das zweite Angebot das günstigste sei. Berücksichtigt man die Tatsache, dass der Lieferer beim ersten Angebot eine Skontierungsfrist von 14 Tagen einräumt, so bedeutet das, dass die Verzinsung 632,50 €, die bei vorzeitiger Zahlung finanziert werden müssen, berücksichtigt werden muss. Legt man z.B. einen Zinssatz von 8 % zugrunde, belaufen sich dieZinsen für 632,50 € auf 1,97 € . Das 2 Angebot ist somit mit 632,50€ + 1,97= 634,47 € im Angebotsvergleich zu berücksichtigen.

Ergenis: Das erste Angebot ist mit 633,08 € am günstigsten

Kann mir das jemand erklären warum 1,97 Zinsen dazu kommen. Mann muss sich ja bei dem zweiten Angebot ein Kredit nehmen. Müsste man das nicht beim ersten Angebot auch machen??

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?