Unterschied Kernreaktoren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi. Der Unterschied besteht hauptsächlich darin, dass in einem Siedewasserreaktor der benötigte Wasserdampf aufgrund des niedrigen Drucks direkt im Reaktorgefäß und somit im Primärwasserkreislauf entsteht, welcher unmittelbar die Generatorturbine antreibt. Bei einem Druckwasserreaktor sollen sich diese Dampfblasen eben nicht im Primärkreislauf bilden, sondern über einen Dampferzeuger im Sekundärkreislauf, der gänzlich unkontaminiertes Wasser enthält. Also muss der Primärkreislauf unter Druck gesetzt werden. Sinn der Sache ist, eine Änderung der Kritikalität (Reaktivität des Reaktorkerns) möglichst zu vermeiden, da Dampfblasen bedeuten, dass der Moderator (hier Wasser) an dieser Stelle eine geringere Dichte hat und somit weniger thermische Neutronen absorbiert. Dadurch kann im schmlimmsten Fall bei Kühlmittelverlust eine prompte Überkritikalität entstehen und damit eine schnelle Leistungs- und natürlich Temperaturzunahme. Beim Siedewasserreaktor sind diese Wasserdampfblasen jedoch gewollt. 

Was möchtest Du wissen?