Unterschied Katalonien/Kurdistan und Ukraine/Kosovo , beim Schreiben ist mir ein verdacht gekommen, hat es etwa mit Russland zu tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht die internationale Gemeinschaft nur ein minoritärer Teil davon. Die westliche "Wertegemeinschaft", dessen Werte so doppelzüngig wie opportunistisch sind.

Was die spanische Regierung macht, finde ich überhaupt nicht in Ordnung. Das entspricht nicht den Methoden einer Demokratie. Da muss ich irgendwie an Franco denken. 

Ich gönne den Katalanen ihre Unababhängigkeit. 

In der Ukraine sieht das ein bisschen anders aus. Da spielt Russland als Aggressor eine große Rolle. 

Beim Kosovo ist der Krieg dran schuld, in denen die Albaner vertrieben und umgebracht wurden. Der Kosovo war mehrheitlich von Albanern bewohnt zu dem Zeitpunkt. Ich denke, da sollte Serbien bestraft werden für. So meine Spekulation.

Den Kurden wäre auch ein eigenes Staatsgebiet zu wünschen. Schon seit Jahrzehnten. Das verstehe ich auch nicht. 

Was die spanische Regierung macht, finde ich überhaupt nicht in Ordnung. Das entspricht nicht den Methoden einer Demokratie. Da muss ich irgendwie an Franco denken. 
Und was hat das mit Franco zu tun? Warum sollten sich die Katalanen abspalten duerfen? Was die Mehrheit ohnehin nicht will.

Meinst Rheinland-Pfalz koennte sich ebenso verhalten?

1
@RalfCanaria Warum sollten sich die Katalanen abspalten duerfen? Was die Mehrheit ohnehin nicht will.

Katalonien will doch ein Referendum abhalten. Wenn die Mehrheit keine Abspaltung ,will wie du sagst, fällt das Referendum entsprechend aus. Wo ist also das Problem  für die Zentralregierung und die EU ? 

2
@thelasse

Erstens: Hat die EU damit gar nichts zu tun! Das ist eine rein spanische Angelegenheit. 

Zweitens: 
Dieses Referendum ist aus rechtlicher Sicht nicht nur eindeutig illegal, sondern sogar kriminell, und diese Politiker wissen es ganz genau, sie sagen sogar, ganz öffentlich und frech, dass sie es wissen. Sie prahlen davon, dass sie die spanischen Gesetze nicht einzuhalten haben. Wen wundert es, dass einige dann verhaftet werden?

Drittens: 
Die Verfassung (und das darauffolgende Autonomiestatut) wurden von sage und schreibe 96% der katalanischen Bevölkerung in zwei Referenda genehmigt. Und sie verschreiben unter anderem auch wie man sie verändern darf, und mit welchen verstärkten Mehrheiten.
Katalonien ist keine unterdrückte Kolonie, sondern ein Teil von einem demokratischen EU-Land, Spanien.Und dann kann man sich nicht mal so eben abspalten.

Im uebrigen empfehle ich Dir, und allen anderen die meinen sie muessten sich zu unseren, innenpolitsichen Angelegenheiten aeussern sich erstmal ein Minimum an Informationen uber diese Angelegenheiten zu besorgen!

0
@RalfCanaria

Ich stimme dir in allen drei Punkten zu. Aber vorallem der dritte Punkt ist schwierig. Denn natürlich haben 96% der Katalanen der spanischen Verfassung zugestimmt. Aber das war 1978 und über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren kann man seine Meinung schon mal ändern und junge Leute die damals noch nicht geboren oder wahlberechtigt waren sehen das unter Umständen auch anders.

In sofern denke ich die Zentralregierung muss auf den Wunsch der Katalanen reagieren.

1
@Malavatica

Ganz schlaue Antwort....
Ich habe auch keine Lust mit jemanden zu diskutieren dem a) jegliches Grundwissen fehlt und b) sicherlich auh jegliche Reife fehlt.
Konzentrier Dich besser auf Deine Mops- und Guido Kretschmer Fragen

0
@thelasse

Man wird reagieren....und das mit allen rechtlichen Mitteln.
Was die catalanischen Politiker dort machen ist nach spanischem Gesetz Rebellion, bzw. Hochverrat.

Wie wuerde Deutschland reagieren wenn sich Hessen oder ein anderes Bundesland ploetzlich verabschieden wollte?

0
@thelasse

naja es war auch nur eine Wahlbeteiligung von 46% oder und von den 46% waren es 96%... Da die meisten Gegner des Unabhängigkeitsreferendums gar nicht erst wählen gegangen sind klingt es eher nach Mehrheit gegen Referendum. Das die spanische Regierung falsch reagiert steht außer Frage, das die Katalanische Regierung einiges falsch gemacht hat auch. Das Beispiel mit Rheinland Pfalz ändern ich mal zu Bayern: Stell dir mal vor die verließen Deutschland damit würde man die 2t stärkste wirtschaftsregion (nach uns Westfalen;) ) verlieren denn sie tragen "mal eben" 18% unserer Wirtschaft. Des weiteren haben die Bayern eine andere Kultur also warum nicht Bayern unabhängig machen? Sie müssten weniger Geld zahlen und und und... Ist jetzt ein bisschen her geholt aber einfach es aus der Sicht zu sehen: Spanien BRAUCHT  Katalonien und die sind sich dessen bewusst.

0

Die INTERNATIONALE Gemeinschaft hat keinen Horror vor der Abspaltung von Katalonien und Kurdistan und dem Kosovo. Den Horror haben die Türkei bzw die spanische Zentralregierung bzw der Restspanien. Oder ander regionale Parlamente und Nachbarn.

Und die Ukraine ist etwa VÖLLIG anderes, die wollen sich nicht von Russland abspalten. Russland will die, wieder mal, ANNEKTIEREN.

Wird die Krim jemals wieder an die Ukraine zurückgegeben?

...zur Frage

Krim-Krise: Internationale Abkommen?

Hey, ich beschäftige mich grade mit der Krim-Krise und frage mich, was genau Russland oder die Ukraine gemacht haben, was gegen internationale Regelungen oder Abkommen verstößt. Oder gibt es irgendwelche Regelungen, gegen die sie eventuell noch verstoßen könnten? Welche Grundsatzartikel werden zum Beispiel verletzt? Also insgesamt: Welche Gesetze & Rechtsnormen spielen hier eine Rolle?

Freue mich auf viele hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Welches ist das schönste europäische Land?

Einfach abstimmen 🤗

Europäische Länder:

🇦🇽 Aland 🇦🇱 Albanien 🇦🇩 Andorra 🇦🇲 Armenien 🇦🇹 Österreich 🇦🇿 Aserbaidschan 🇧🇾 Belarus 🇧🇪 Belgien 🇧🇦 Bosnien H. 🇧🇬 Bulgarien 🇭🇷 Kroatien 🇨🇾 Zypern 🇨🇿 Tschechien 🇩🇰 Dänemark 🇪🇪 Estland 🇫🇴 Färöer Inseln 🇫🇮 Finnland 🇫🇷 Frankreich 🇬🇪 Georgien 🇩🇪 Deutschland 🇬🇮 Gibraltar (UK) 🇬🇷 Griechenland 🇬🇱 Grönland 🇬🇬 Guernsey (UK) 🇭🇺 Ungarn 🇮🇸 Island 🇮🇪 Irland 🇮🇲Isle of Man (UK) 🇮🇱 Israel 🇮🇹 Italien 🇯🇪 Jersey (UK) 🇰🇿 Kasachstan 🇽🇰 Kosovo 🇱🇻 Lettland 🇱🇮 Liechtenstein 🇱🇹 Litauen 🇱🇺 Luxemburg 🇲🇰 Mazedonien 🇲🇹 Malta 🇲🇩Moldawien 🇲🇪 Montenegro 🇳🇱 Niederland 🇳🇴 Norwegen 🇵🇱 Polen 🇵🇹 Portugal 🇷🇴 Rumänien 🇷🇺 Russland 🇸🇲 San Marino 🇷🇸 Serbien 🇸🇰 Slowakei 🇸🇮 Slowenien 🇪🇸 Spanien 🇸🇪 Schweden 🇨🇭 Schweiz 🇹🇷 Türkei 🇺🇦 Ukraine 🇻🇦 Vatikanstadt 🇽🇪 England (UK) 🇽🇸 Schottland (UK) 🇽🇼 Wales (UK)

...zur Frage

Steuern wir inem dritten Weltkrieg zu?

Wenn man die Nachrichten verfolgt, könnte man vermuten, dass sich ein dritter Weltkrieg anbahnen wird. In Syrien ist der Konflikt nicht zu lösen. Putin schickt weitere Schiffe ins Mittelmeer. In Afrika brodelt es an einigen Stellen. Erdogan hat ein Problem mit den Kurden. Der ISS ist noch lange nicht besiegt und wird es auf absehbarer Zeit auch nicht sein. Die Merkel forderte neue Sanktionen gegen Russland. Doch da hat sie eine Absage bekommen. In Afghanistan mehren sich die Anschläge durch die Taliban. Die NATO richtet Stellungen in Polen und in den baltischen Ländern ein. Putin reagiert mit Großmannövern. Nirgends sind Einigungen festzustellen.Der amerikanische Aussenminister reist von einem Land ins andere. Diese vermehrten, diplomatischen Reisen lassen nichts Gutes vermuten. In der Ukraine gehen die Auseinandersetzungen auch weiter. Man hört derzeit in den Nachrichten darüber wenig. Mazedonien wird ein weiteres Mitglied der NATO. Überall zündeln Lunten. Sicher trägt der Westen eine Mitschuld an dieser Entwicklung, was Putin betrifft. Man hat ihn ins Abseits gestellt, anstatt ihn mit an den "runden Tisch" zu nehmen. Sanktionen sind nicht der richtige Weg, sondern Gespräche sind allemal besser, als solche Entwicklungen. Was haben wir in den nächsten Jahren zu erwarten ? Sorge könnte das schon bereiten. Einen Krieg wird keiner gewinnen un dob Putin einen solchen will, darf man bezweifeln. Denn auch er weiss, dass es da nichts zu gewinnen gibt, ausser verbrannter Erde.

...zur Frage

Wann wird es einen kurdischen Staat geben (Meinung)?

•Trump beliefert Kurden in Syrien mit schwere Waffen •Russland und die usa bilden Kurdische Kämpfer •beide Ländern liefern zurzeit die Kurden mehr mit Waffen und bauen Flugbahnen •Deutschland unterstützt die Kurden in Irak mit Waffen und bilden die Soldaten aus •Deutschland hilft zurzeit den Kurden Irak damit, eine eigene Armee aufzubauen • ein US-GENERAL hat während einem Gespräch gesagt, dass es eine Frage der Zeit ist, bis es ein unabhängiges kurdistans gibt und das sie viel besser und stärker als die irakische Regierung regieren und ihr Territorium von Terroristen schützen.

Alle diese Punkte sprechen doch dafür, dass es in den nächsten Jahren (höchstens 5) ein kurdischen Staat geben wird und das die EU, der Irak, Russland und die usa kurdistan anerkennen werden). Wie sieht ihr es ?

Ich finde, dass die Kurden es sich verdient haben, ein eigenes Land aufzubauen und endlich in Frieden leben können. Weg von der Unterdrückung und den toten. Es würde auch automatisch einige kriege und am wenigstens einige Menschen das Leben retten, da die Kurden die selben Interesse wie wir, die deutschen folgen. Eine Demokratie, in der jede Volk, Religion und Herkunft willkommen ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?