unterschied ipv6 und mac?

5 Antworten

Die MAC-Adresse ist die Hardware-Adresse jedes einzelnen Netzwerkadapters, die als eindeutiger Identifikator des Geräts in einem Rechnernetz dient. Man spricht auch von Physische Adresse oder Geräteadresse.

Eine IP-Adresse ist eine Adresse in Computernetzen, die – wie das Internet – auf dem Internetprotokoll (IP) basiert. Sie wird Geräten zugewiesen, die an das Netz angebunden sind, und macht die Geräte so adressierbar und damit erreichbar. Die IP-Adresse kann einen einzelnen Empfänger oder eine Gruppe von Empfängern bezeichnen (Multicast, Broadcast). Umgekehrt können einem Computer mehrere IP-Adressen zugeordnet sein.

Der Unterschied ist einfach: Die mac hat 48 bit, die ipv6 128 bit.

Für die linklocal-Adresse und für die Autokonfiguration wird die Mac nach EUI64 gebracht: das 7. bit wird gekippt und es werden füllbits in der Mitte eingefügt um die Adresse 64 Bit lang zu machen. Vor diese Adresse wird das Präfix gesetzt, das der Provider dem Router zuweist.

IP-Adressen sind verwaltbar, d.h. du kannst Subnetze bilden, Strukturen aufbauen. Mit MAC-Adressen funktioniert das nicht, weil die vom Hersteller der Karte verwaltet werden und der nimmt nur selten Rücksicht auf die Netzwerkstrukturen beim Kunden.

MAC - Medium Acces Control - physikalische Schicht, bzw, der Zugang zu dieser, auch Data-Link genannt. Sie ist also Teil des Data-Link-Protokolls.

IPv6 ist eine Adresse für die Kommunikation mit dem IP Protokoll in Version 6, sie gehört (eher) logischen Ebene, genauer der Netzwerkschicht.

Da Du weiter unter nochmal nachgelegt hast, bei Local Link Adressen werden diese automatisch auf Basis des MAC gesetzt, der Suffix des IPv6 entspricht also der MAC bzw. allgemeiner der Data-Link Adresse. Da diese eindeutig sind, kann es nicht zu einem Konflikt kommen und man benötigt keinen DHCP-Dienst (oder manuelle Konfiguration), um auf Link-Ebene zu kommunizieren.

Die MAC-Adresse ist eine eindeutige Nummer für jeden Netzwerk Adapter und pro Gerät Weltweit einzigartig. Die MAC-Adresse wird in der Sicherungsschicht verwendet. Also weiter unten im OSI-Modell. IPv6 hingegen wird in der Transportschicht verwendet.

Angenommen du lädst Zuhause etwas herunter. Der Server sendet die Daten an deine IPv6 Adresse Zuhause, aber die Daten sollen ja dann an deinen Computer mit dem richtigen Adapter gesendet werden! Dazu wird ARP verwendet. Es erhält als Eingabe die Lokale IP deines PC's und liefert die MAC-Adresse. Dann kann der Router die Daten an den Adapter senden deines PC's.

Naja so in etwa :D

IPv6 ist der „Nachfolger“ von IPv4, die Mac Adresse ist wieder was ganz anderes

und wenn ich ipconfig eingebe und  Verbindungslokale IPv6-Adresse kommt ist das dann nicht die mac addresse

0

Was möchtest Du wissen?