Unterschied in der Arbeitsweise zwischen Kindergarten und Kinderkrippe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey Oho, der "Unterschied" ist für Nicht-Fachleute leicht zu erkennen, weil natürlich mit Pflege usw. mehr in der Krippe und mit Gesprächen und Basteln usw. mehr im Kiga getan werden kann. Doch das ist nur ein äußerer Unterschied.

Denn es kommt auf etwas anderes an: Da die Anreize zur Entwicklung und die Bildungsprozesse in beiden Altersstufen die selbe Grundlage (=Gehirn/Vernetzungen von Reizen/Emotionale Bedeutungen von Reizen) haben, gibt es keine(!) grundlegenden Unterschied in der Arbeitsweise :

In beiden Einrichtrungen kommt es ( nach heutiogem Stand der Hirn- und Lernforschung) ganz wesentlich nicht so auf die PRODUKTE (Gebasteltes, bestimmte Ergebnisse usw) an sondern auf die einfühlsame Beobachtung, Interpretation und Begleitung der Spiel- und Bildungsprozesse durch die Pädagogen, also auf die PROZESSE .

  • und da muss natürlich bei** Krippenkindern** auch bereits die kleinste Regung der Mimik, Bewegung, Augen-, Körper- und Gefühlsäußerung von Pädagogen kompetent wahrgenommen werden können (=Qualifikation der Krippenerzieherin).

    • bei** Kiga-Kindern** kann ihre Wünsche und ihr Verhalten usw. durch Sprache viel besser "entziffert" und mit ihnen abgestimmt werden - wenngleich auch hier die kompetente Beobachtungsfähigkeit(!) der Erz. ( und ihre vorsichtigen Impulse,("Ko-Konstruktionen" usw) die Grundlage für die kindl. (Selbst-)Bildungsprozesse bilden.

...Krippenkinder sind noch sehr klein und da übernimmt man viele pflegerische Aufgaben neben der Erziehung... Windeln wechseln, Kinder waschen, schlafen legen, an- und ausziehen und sowas alles... bei Kindergartenkinder... sind dann diese Aufgaben etwas weniger und man kann mehr mit ihnen spielen, basteln, malen usw. :-) und natürlich auch erziehen :-))

Was möchtest Du wissen?