Unterschied Haupt-/Nebenwohnsitz

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Verschiedene Kommunen verlangen mitllerweile eine Zweitwohnungssteuer, da musst du eben nachfragen.

In Deutschland ist es nach den landesgesetzlichen Meldegesetzen vorgeschrieben, jeden Nebenwohnsitz beim zuständigen Einwohnermeldeamt an- und abzumelden. Verstöße werden als Ordnungswidrigkeit geahndet. Minderjährige Kinder bei getrennt lebenden Sorgeberechtigten werden im Regelfall mit Zweitwohnsitz bei demjenigen Sorgeberechtigten eingetragen, bei dem das Kind nicht hauptsächlich ist. Einige Städte erheben eine Zweitwohnungsteuer. Zum Hauptwohnsitz bekommt an alle amtliche Post: Wahlen etc. Autozulassung etc. Formal muss man also alle Wohnsitze melden. Wegen der Einwohnerzahlen fanden auch Unistädte nach Studenten (wenn sie abends nicht nach Hause fahren, wohnen sie in der Stadt) - das gibt Landes- und Bundesmittel für die Stadt. Meist ist es besser nicht zu viele Wohnsitze zu haben (Besuch, Urlaub bei den Eltern etc. ist ja kein Wohnsitzwechsel), weil dafür teilweise Gebühren anfallen. Autoversicherung kann auch unterschiedlich hoch sein (nach Anzahl von Unfällen in der Gegend). Also dein Sitz ist wohl Koblenz.

Ich wuerde den Hauptwohnsitz in Koblenz melden um Probleme beim BAFOEG zu vermeiden. Am besten mal bein amt nachfragen ...

Hauptwohnsitz ist der Wohnsitz, wo du dich vorwiegend aufhälst, deinen Lebensmittelpunkt hast, Nebenwohnsitz ist jeder weitere Wohnsitz. Und ja, das wird dann im Zweifelsfall auch wirklich nach Tagen ausgerechnet.

Erkundige dich, manche Städte/Gemeinden bieten Studenten einen kleinen Willkommens-Bonus, wenn sie ihren Hauptwohnsitz in der Studienstadt anmelden. Wegen Zweitwohnsitzsteuer (falls die Stadt welche erhebt, wo du dann deine Zweitwohnung hast) sollst du als Studentin befreit sein - aber auch da kannst du dich dann auch beim Anmelden gleich erkundigen.

Nun ja, dein Erstwohnsitz ist der wo du ursprünglich herkommst und der Zweitwohnsitz ist der wo du jetzt wohnst. Aber kannst ja dann auch noch mal beim Einwohnermeldeamt nachfragen, die können dir da mit Sicherheit Auskunft geben.

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Wo du am meisten bist, ist der Hauptwohnsitz. Dort bekommst du dann auch deine Wahlberechtigung, Lohnsteuerkarte, und alle behoerdlichen Unterlagen.

Offiziell da, wo man mehr Zeit verbringt. Ich weiß nicht wie es in Koblenz aussieht, aber es gibt einige Städte (zB Dortmund) die eine sogenannte "Zweitwohnsitzsteuer" haben, das heißt du musst jeden Monat etwas an die Stadt bezahlen, wenn du sie nur zu deinem Zweitwohnsitz machst. Wenn es diese in Koblenz auch geben sollte, würde ich es auf jeden Fall zu deinem Erstwohnsitz machen. Ansonsten macht das eigentlich keinen großartigen Unterschied. Die Stadt, die du als Erstwohnsitz anmeldest, bekommt nen pauschalen Betrag von Vater Staat, deswegen möchten die Städte natürlich, dass du sie zu deinem Erstwohnsitz machst.

Was möchtest Du wissen?