Unterschied: Erziehungswissenschaften / Bildung in Kindheit & Jugend / Frühpädagogik / etc...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die verschieden Begriffe sind dadurch entstanden, dass seit ca 5-8 Jahren in D das Interesse der Forschung und der Lehre an "Kindern" sehr zugenommen und sich sehr differenziert entwickelt haben.

Da die Bildung und Erziehung von Kindern (vg. Kita/Krippen-Ausbau !) auch gesells. an Bedeutung sehr zugenommen haben, haben sich Unis und Fachhochschulen auch um entspr.Studiengänge und um entspr. viele Studierende bemüht.

D.h., die Hochschullandschaft ist hinsichtlich KINDERN im Umbruch, und das macht Deine Verwirrung bzw. Anfrage hier aus. Du kannst vorläufig von folgenden Akzenten bei den Begriffen ausgehen:

Erz.- u. Bildgswiss. ist sehr breit gemeint und kann  faktisch von der Kindheit bis zur Erwachsenenbildung und Sonderpädag. alles unter einem Dach anbieten.

die anderen Begriffe spezialisieren sich nur auf KINDER (u. ihren Fam.).

Hier ist der Unterschied aber zwischen Fachhochschulen und Universtitäten:

Seit einigen Jahren weden diese Studiengänge vor allem an Fachhochschulen angeboten und verändern die dort bisher installierten Studiengänge Sozialpädagogik ab.

An Unis werden diese Studiengöänge z. Zt. nur an wenigen Orten angeboten , dann oft unter dem Namen Pädag. der frühen Kindheit  o.ä. 

Für deine Berufspersektive sieht es zur Zeit so aus, dass die Absolventen der Uni-Studiengänge (und oft auch der FHS-Studiengänge), EINERSEITS von den Anstellungsträgern(z. B. Caritas, Diakonie, DRK, AWO, Kommunen) als "überqualifiziert" nur ungern eingestellt werden, weil teurer.  - ANDERERSEITS aber allgemein anerkannt ist, dass die Bildungs- u. Erz.- Arbeit mit Kindern auch schon im Vorschulalter eine akadem. Ausildung voraussetzen sollte, weil die Ansprüche dort enorm gestiegen sind.

Du sollest m.E. dennoch den akademischen Weg gehen. Die Bezahlung KANN so nicht bleiben, die Forderungen nach Aufstieg und bessere Bezahlung für "Erzieherinnen" wird eingelöst werden MÜSSEN.

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort! Hat mir sehr geholfen. :)

0

Das ist nicht alles das Gleiche.

Normalerweise ist der Bachelor allgemein gehalten, aber mittlerweile setzt es sich im sozialen Bereich doch mehr und mehr durch, extra Studiengänge für die Unterbereiche zu erschaffen.

Diese speziellen Studiengänge sind eher für Erzieher gedacht, die nach ihrer Ausbildung ein weiterbildendes Studium dranhängen.

Ist dein Studium deine Erstausbildung, solltest du Erziehungswissenschaften/Bildungswissenschaften studieren - falls du den Master dranhängst, kannst du dich ja spezialisieren.

Leider ist es so, dass diese neuartigen Studiengänge kaum Arbeitsplätze bieten, weil sie zu spezifisch sind.

Erkundige dich mal auf der Seite http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/studySearch.do , dort findest du alle Studiengänge erklärt vor.

Dort habe ich schon geschaut und finde nur Erziehungs- /Bildungswissenschaften. Darum würde ich gerne wissen, ob alles der gleiche Studiengang ist oder ob es Unterschiede gibt.

0
@Yunaaaa

Schau mal unter Rechts- und Sozialwissenschaften, dort findest du z.B. auch den Studiengang Soziale Arbeit.

0

Was möchtest Du wissen?