Unterschied Einwanderung und Asyl?

4 Antworten

Das klassische Asyl ist nur für Menschen die in ihrem Heimatland verfolgt werden. Flüchtlinge aus Kriegsgebieten bekommen kein Asyl, die bekommen einen Flüchtlingsstatus. Vorgesehen ist es, dass sowohl Flüchtlinge als auch Asylanten nach Wegfall des Krieges oder der Verfolgung wieder zurückreisen. Diejenigen die bspw. wegen dem Kosovokrieg geflohen sind, wurden zum großen Teil wieder dorthin verfrachtet.

Wenn man ganz normal in die EU einwandern möchte, benötigt man ein Visum. Die Anforderung dafür sind wesentlich komplexer als die des Asylverfahrens.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/EinreiseUndAufenthalt/Visabestimmungen_node.html

Dummerweise gibt es relativ viele Asylbewerber, die eigentlich hätten ein Visum beantragen müssen, weil sie eigentlich nur hier arbeiten wollen weil sie sich ein finanziell besseres Leben davon erhoffen. Um sich das Visum zu sparen und nebenbei während der Wartezeit finanziell versorgt zu sein, beantragen sie aber Asyl.

Einen Asylantrag kann man stellen wenn man zum Beispiel aus einem Kriegsgebiet kommt und daher auf der Flucht ist. Wenn der Asylantrag angenommen wird kann man für eine bestimmte Zeit sich in dem Land aufhalten. Wenn aber jemand einwandern möchte bleibt diese Person ja vielleicht für immer und muss einen Einwanderungsantrag stellen. Das kann zum Beispiel wegen der Arbeit sein.

Politisches Asyl: Snoden bekam in Russland politisches Asyl weil er in seiner Heimat den USA in den Knast gesteckt wird.Scheinasylanten erzählen den Aufnahmeland Märchen über ihre Verfolgung im Heimatland um sich hier ein besseres Leben zu leisten.

Was möchtest Du wissen?