Unterschied Dipom - Zertifikat

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Diplom ist der erste akademische Grad und setzt ein abgeschlossenes Studium voraus. (Diplomingenieur, usw). Deshalb kann nicht jeder ein Diplom erwerben und schon gar nicht ausstellen oder verteilen. Zertifikate sind nicht gebunden. Die kann jeder ausstellen. Es ist nur die Frage, wer diese Zertifikate anerkennen soll. Ein Zertifikat nach einer Schulung, die einen Tag dauert, ist das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt ist. Nach so einer Schulung gibt es normalerweise maximal eine Teilnahmebestätigung.

Ich stimme ich dir zu! :)

0

Naja, ein Zertifikat ist ja eine 'Bescheinigung', also nicht viel mehr als eine Teilnahmebestätigung. Macht sich aber immer gut für die Personalakte um Fortbildungen zu bescheinigen.

Im Gegensatz zur Zertifizierung, die wenn von der richtigen Stelle vorgenommen wird auch eine Aussage über die Qualität trifft.

0
@Tobi1979

Das ist die Frage: Wer soll diese Zertifikate anerkennen? Wenn Zertifikate nicht von anerkannten Bildungseinrichtungen kommen, ist das nur Füllmaterial für die Personalakte, über das jeder Personaler vor Lachen vom Stuhl fällt. Früher hing so etwas am Nagel im Häuschen mit dem Herz in der Tür. Wenn man heute noch so ein Häuschen hat kann man "No-Name-Zertifikate" noch hinhängen. Da machen die mehr Sinn als in einer Personalakte.

0

Ich würde es 'Zertifikat' nennen, so kenne ich das auch von anderen Tagesschulungen etc.

In Deutschland ist das Diplom (geppart mit der Fachrichtung) ein akademischer Grad. Z.B. Diplombiologe.

Wenn du jetzt nach ner 1-Tages-Schulung ein Diplom verleihst hört sich das nach Möchtegern an und ich fände das ziemlich albern.

Tapezierbürste oder Tapezierwischer, was brauche ich?

Hallo, ich will ein Zimmer neu tapezieren. Mit einer Rauhfasertapete. Jetzt stelle ich die Liste zusammen was ich brauche. Was genau ist der Unterschied zwischen Tapezierbürste und Tapezierwischer? Brauche ich beide zum glätten der Tapeten? Oder reicht eine einfache Tapezierbürste?

Danke

...zur Frage

Was ist der Unterschied beim Studium zwischen Künstler und Kunstlehrer?

Ich zeichne gerne, aber da Künstler ein ziemlich unsicherer Job ist, der damit enden könnte, dass ich im Supermarkt Kassiererin werde, hab ich mal überlegt Kunstlehrer zu werden. Zwar muss ich dann fast mein ganzes Leben lang zu Schulzeiten aufstehen, hab dann aber einen sicheren Job, der mir auch gefällt.

Meine Frage: Wie groß ist der Unterschied beim Studium? Da lernt man doch bei beidem ungefähr das Gleiche, oder? Dann könnte ich das, was ich gelernt hab, auch außerhalb der Arbeit anwenden, um besser zu werden

...zur Frage

Ist es ein großer Unterschied, ob man Ingenieurswissenschaften an einer Universität studiert oder an einer Fachhochschule?

Ich interessiere mich für ein Studium zum Diplom Ingenieur und bei der Informationssuche bin ich auf die verschiedenen Namensgebungen gestoßen (FH, TH, Univ.). Mich stören diese Anhänge etwas, da ich auch gelesen habe, dass man diese dazu schreiben muss, wenn man es irgendwo aufschreibt.

Warum gibt es nicht einfach nur den Diplom Ingenieur? Warum macht man zwischen den Schulen so einen Unterschied?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einem Verwaltungswirt und einem Diplom-Verwaltungswirt?

Bei der Stadtverwaltung werden diese zwei Ausbildungsgänge angeboten. Bei dem Diplom-Verwaltungswirt hat man ja am Ende noch einen Hochschulabschluss. Aber wo liegt der Unterschied später im Berufsleben? Darf der Diplom-Verwaltungswirt mehr entscheiden oder welche Zusatzuqualifikationen hat er?

...zur Frage

Weiterbildung an Fernschule sinnvoll?

Hallo!

Ich habe vor gefühlten 1000 Jahren mein Mathe-Diplom-Studium mit allen Scheinen und gut bestandener Diplomarbeit vor dem Ablegen meiner mündlichen Diplom-Prüfungen abgebrochen. Meine Kinder kommen jetzt in ein Alter, dass ich auch wieder an mich denken kann, und ich würde gerne anfangen, einige Stunden die Wochen etwas Anderes zu tun als Putzen und Wäsche waschen.

Da mir klar ist, dass mir ein lange zurückliegendes Studium ohne Abschluss (und die Uni erkennt mir auch den Bachelor nicht an) nicht dazu führt, dass ich einen Job bekomme, der mich auch geistig etwas fordert, kam die Idee einer beruflichen Weiterbildung auf. Nach langem Suchen stieß ich auf eine Weiterbildung in Richtung System-Administrator/Netzwerkadministrator. Da es da aber keinerlei staatl. anerkannten Abschlüsse gibt (und wenn doch, wäre ich für einen Hinweis dankbar), wäre ich danach lediglich mit einem instituts-eigenen Zertifikat ausgestattet. Hat jemand vielleicht Erfahrungen, wie die beruflichen Aussichten mit einem solche Zertifikat aussehen? Konkret habe ich gerade drei Lehrgänge in der Endauswahl bei der Studiengemeinschaft Darmstadt, der Fernakademie Klett und dem ILS: (Leider darf ich hier nur einen Link einfügen)

http://www.ils.de/fernkurse/it/netzwerkadministration-sicherheit/netzwerkadministrator-ms-windows-server/

Hat jemand evtl. einen dieser Kurse als berufliche Neuorientierung besucht und kann mir etwas dazu sagen, wie die Aussichten sind, damit einen Job zu bekommen?

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Welche Steuererklärungen muss ich beim Finanzamt abgeben?

Ich habe mich seit November 2015 beim Finanzamt als Kleinunternehmer gemeldet. Freiberuflich. Als selbstständige Tättigkeit ( habe zur Zeit keinen anderen Job und beginne ab August 2016 eine Ausbildung). Und zwar zeichne ich Portraits nach Fotovorlage. Nun wollte ich meine erste Steuererklärung fertig machen, die ich bis zum 31.05 abgeben muss. Das letzte Jahr habe ich grad mal 1000€ verdient mit der Malerei. Muss ich dann überhaupt den Mantelbogen, die Anlage S und die Anlage EÜR ausfüllen? Oder reicht eine einfache, formlose Einnahme-Überschuss-Rechnung? Und muss ich die Steuererklräung elektronisch abgeben oder geht es auch schriftlich per Post?

Danke schonmal für HILFREICHE Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?