Unterscheidet sich die Plattdeutsche Grammatik von der Hochdeutschen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Plattdeutsch" ist im strengen Sinne der Sprachwissenschaft keine "Sprache", weil es keine verbindliche Norm gibt, es ist ein Dialektkontinuum (Familie von Sprachvarianten). Kein Dialekt des Hochdeutschen, da älter. Besndere Schwierigkeiten machen Nichtmuttersprachlern des Plattdeutschen die vielen verschiedenen Vokale, erheblich mehr als im Hochdeutschen, mit dem lateinischen Alphabet kaum zu schreiben: iä, ao, usw.

Plattdeutsch unterscheidet sich erheblich vom Hochdeutschen. Der auffälligste Gegensatz ist das Zusammenfallen von Dativ mit dem Akkusativ bei sehr vielen Wortformen. Daher kommt es, dass in Norddeutschland oftmals im Hochdeutschen "mir" und "mich" falsch verwendet werden. Beim bestimmten Artikel gibt es nur "de" (Maskulinum, Femininum) und "dat" (Neutrum) wie im Niederländischen, aber beim unbestimmten Artikel noch alle drei Genera.

Seltsam ist auch, dass Substantive ihr Genus nach einer Präposition ändern können. "dat Berre" ('Bett'), aber "Ik gao in'n Berre" anstatt "Ik gao in't Berre".

Sogar nach derselben Präposition: "He gonk in't Huus" ('Er ging ins Haus.'), aber: "He quamm in'n Huse" ('Er kam in Haus.')

Beispiele aus

Walter Born: Kleine Sprachlehre des Münsterländer Platt, 2. Aufl. 1983, Regensberg, Münster ISBN 3-7923-0426-0

Ja, erheblich. Sie ist ursprünglicher, weil sie die Lautverschiebungen des Hochdeutschen nicht mitgemacht hat. Mit der Aufnahme in die "Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen" ist die Sprache Plattdeutsch seit Ende des 20. Jahrhunderts auch offiziell und international als Sprache anerkannt (wie Friesisch und Sorbisch).

In Norddeutschland sind zahlreiche Ortsschilder zweisprachig, nicht nur in Friesland.

Die Gestaltung des Plurals im Deutschen ist schon eigenartig genug. Das ist auf Platt sogar noch verstärkt der Fall:
de Lü = die Leute
de Wöör = die Wörter

Bei manchen Worten schon

RudolfFischer 27.07.2016, 09:14

Hier geht's nicht um Wörter (nicht "Worte", das sind Aussprüche), sondern um die Grammatik. Der Wortschatz des Plattdeutschen weicht vom Hochdeutschen in erheblichem Maße ab.

0

Was möchtest Du wissen?