Unterputzschalter einbauen (Funksender von HomeEasy)

4 Antworten

Du musst von L aus über einen Taster oder schalter eine Brücke nach K ziehen.

lg, Anna

Hallo,

habe mir genau den gleichen Funksender gekauft und kapiere die Installation nicht, bin allerdings auch Elektro-Laie. Funktioniert das denn jetzt bei Dir? Und wie hast Du's angestellt? Danke!

wo ist dein Poblem? Das einzige was es bei einem typischen Schalter nicht gibt, ist dieser Anschluss "N"!

Wenn du den N vorerst mal vergisst, hast du doch nur L und K, also 2 Strippen - Adern wie bei einem Schalter bzw Taster üblich!

Der N hat bei dieser Sache einen anderen Zweck. Er dient zusammen mit dem L als "Stromversorgung" für den Sender.

Vielen Dank für die Antwort,

ich habe das jetzt so verstanden, dass ich ein Kabel zu L führe und eines von K weg. Zusätzlich führe ich von L ein Kabel zum Schalter und von diesem wieder zu N. Ist das so richtig?

0
@puuuupsi

Nein, so ist es nicht richtig. Hatte dir doch oben erklärt, den N solltest du für deine Schaltersache vergessen! Der N hat mit dem Schalter bzw Taster nichts zu tun.

Du führst zum Schalter eine Ader von L und von K.

Wenn also K durch den Schalter zu L wird, sendet dieses Teil.

K steht für Kontakt. Hat also was mit Schalter zu tun.

L Steht für Netzspannung und N für Neutralleiter.

Also liegt zwischen L und N die normale 230 Volt Netzspannung.

Nochmal, der Schalter bzw Taster kommt an L und K.

0
@realistir

Vielen Dank, ich glaube, dass ich es jetzt verstanden habe. Um auf Nummer sicher zu gehen, würde ich gerne nochmal meine Vorgehensweise erläutern, damit Sie diese eventuell absegnen können. Mein Ziel ist übrigens, dass die Lampe permanent mit Strom versorgt wird und der Funkschalter nur bei Betätigung des "normalen" Schalters ein Signal sendet. Das "ankommende" Kabel befestige ich an einer Lüsterklemme, von dieser führen zwei Kabel weg. Eines davon zum Schalter und von diesem aus zum Funkschaltereingang L. Nun führe ich das andere Kabel von der Lüsterklemme zu einer weiteren Lüsterklemme. Von dieser aus führen wieder zwei Kabel weg. Eines davon zur Funkschalteröffnung K und das andere zur Lampe. Ist das so in Ordnung?

0

Der N hat bei dieser Sache einen anderen Zweck. Er dient zusammen mit dem L als "Stromversorgung" für den Sender.

@realistir:  

Wie kommst du darauf, dass der Empfänger (Transmitter) KEINE Stromversorgung benötigt? 

Der Hersteller schreibt dazu in der Bedienungsanleitung: *Der Nulldraht ist nicht immer am Schalter vorhanden. In bestimmten Situationen muss der Nulldraht (zusätzlich) angelegt werden.   

Gruß DER ELEKTRIKER

0
@JoGerman

Ich meinte natürlich Sender, nicht Empfänger.   

Oder habe ich deine Antwort falsch verstanden?

0

Die Farben in einem Schalter sind nicht immer gleich.  

Baut man den vorhandenen Schalter aus und hat braun und blau zur Verfügung  (braun = von der Sicherung kommend, blau = zur Lampe gehend), entspricht das in der Anleitung den beiden Drähten braun und schwarz (braun = L, schwarz = K). 

Die dritte Ader (N) ist höchst selten in einem Schalter anzutreffen und muss dann zusätzlich gezogen werden. Siehe dazu die Angabe unter dem Sternchen in der Anleitung.   

Einfacherweise holt man sich den N dann von der nächsten Steckdose oder Verteilerdose.  

Gruß DER ELEKTRIKER

Was möchtest Du wissen?