Unternehmensgründung, Probleme bei der Herstellung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist ungewöhnlich, dass eine OHG auch produzieren soll. Schließlich ist sie traditionell eine reine Handelsgesellschaft. Erlaubt scheint es zu sein, aber ungewöhnlich eben.

Bei einer richtigen Unternehmensgründung beschäftigt man sich in aller Regel mit dem Businessplan. Der hat einen umfangreichen Text- und Zahlenteil. Beides verhindert enorm viele Fehler.

In einfachen Schritten: Definiert eine Zielgruppe. Ich würde Euch Alten-/Pflegeheime u.ä. Einrichtungen vorschlagen (z.B. Mobile Pflegedienste). Dabei dann über ein Material nachdenken, dass keinerlei Struktur hat. Also beim Abwischen schnell sauber ist. Trotzdem sollten die Materialien belastbar sein, auch für Waschmaschinen und Reinigungen geeignet.

China oder Hong-Kong würden sich in der Realität wohl nicht lohnen. Da Ihr aber einen imaginären Markt habt, könnt Ihr Eure Absatzmenge frei wählen. Da solltet Ihr dann mal auf Unternehmer-Social-Media-Plattformen nach Kontakten suchen. Die können Euch vielleicht aus Erfahrung Preise nennen.

Den Zahlenteil (ohne Preiskalkulation) könnt Ihr im Downloadbereich von www.d-dh.de finden. Die Kosten (zzgl. Privatbedarf) einfach durch die produzierte Menge teilen und durch die abgesetzte Menge auch noch einmal. Da habt Ihr eine sinnvolle Zahl für den Preis (netto) Umsatzsteuer drauf.

Zu Eurem Produkt wäre die Pflegeleichtigkeit das eine und ein Schutz, dass nichts vom Latz abtropfen kann.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht viel, du brauchst dafür wahrscheinlich nur zwei oder drei Materialien, Nähmaschine und Kleber. Die Materialien bekommt man in China sehr billig, du musst aber heraus bekommen, aus was das genau besteht, du kannst dir auch selber was einfallen lassen, weil man auch aus einfacher Baumwolle herstellen kann, was aber blöd ist, weil du man das dann nach jedem Essen waschen muss.

Auf jeden Fall diese Punkte beachten (vielleicht ergänzt jemand noch etwas): - Material - Lieferant - Materialkosten (+ Lieferung) usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?