Unternehmensbezeichnung als Freiberufler

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zuerst einmal, danke für Eure Anregungen. Ich möchte einmal versuchen zu erläutern, was ich vor habe.

Ich habe für mich 3 Schwerpunktthemen (Radsport, Konzeption Website, Geschäftsfeldentwicklung) analysiert, die ich in einer Selbstständigkeit umsetzen möchten. Zuerst Nebenberuflich und mittelfristig Vollzeit.

Als aktiver Radsportler möchte ich mein Wissen zu Trainingsplanung usw. in einem Webportal als Trainer anbieten. Weiterhin möchte ich weitere Geschäftsideen in Form von eigenen Webprojekten umsetzen. Im Grunde ist die Trainingsplattform das erste Webprojekt. Und ich möchte im Auftrag von Kunden Konzepte für deren Webprojekte erstellen, die ggf. auch durch mich umgesetzt werden.

Ich bin gerade dabei die Rahmenbedingungen für dies alles zu schaffen. Ob das Finanzamt dies als Freiberufler akzeptiert oder ich doch ein Gewerbe als Einzelunternehmen anmelden muss, wird sich zeigen (Steuerberater)

Meine eigentliche Frage war ja, dass ich einen Namen suche. Wenn die Form von Firmenname Inh. Vorname Nachname so vorgegeben ist, dann suche ich für den Teil "Firmenname" eine geeignete Bezeichnung.

Mein Wunsch wäre "TECCROW Inh. Vorname Nachname". Dies hat zwar auf den ersten Blick nichts mit Webprojekten oder Radsport zu tun, aber dieses Synonyme verwende ich im Web schon lange. Die Ergänzung "Webprojekte" würde ich über einen Claim realisieren.

Kann ich die Bezeichnung so verwenden?

Um für Dich besser zu erkennen, was Du machen willst einfach mal ein paar Fragen:

-Willst Du Kunden dafür gewinnen für die eine Webseite zu gestalten? -Willst Du aus Kunden-Seiten Beratungsseiten schaffen auf denen sie ihre Produkte bewerben? -Willst Du Radsportler in Trainings- und Einkaufsfragen betreuen? -Willst Du diesen Radsportlern andere Trainer oder Shops/Händler vermitteln?

Ich hoffe Du erkennst den Sinn der Fragestellungen. Es geht darum wo Dein Fokus liegen wird. Danach entscheidet sich auch was Du machen willst. Sag bitte nicht alles. Das funktioniert sowieso nicht. Verspreche ich Dir als Unternehmensberater und nehme ich auch Wetten drauf an ;-)

Wenn ich Dir was raten würde, dann letzteres. "Gestaltungsvorschlag": Ein Seite mit vielen interessanten Beiträgen für Radsportler. Und einem Teil wo Händler und Trainer (oder wen Du da bekannt machen möchtest, die hilfreich im Hobby sein können) sich vorstellen können. Also ein Profil anlegen können und vielleicht noch einen eigenen Blog haben. Da könntest Du natürlich auch Dein Profil rein stellen. Allerdings hast Du dann das Problem: Wo stellst Du die Fachbeiträge ein? Ist die der Info-Teil der Seite wichtiger oder der Blog Deines Profils. Da kann man sich aber durch eine "Aufgabenteilung" helfen.

Und dann kannst Du natürlich auf jede Seite Werbung nehmen. Sei es über Google oder über andere, die nicht nur ähnliche Konditionen und auch top Betreuung bieten. Was für Dich ja wichtig wäre, denn mit dem Aufbau und schaffen von Traffic hast Du wahrscheinlich genug zu tun.

Paar Denkanstöße und bei dem, wie Du es machst: Viel Spaß und Erfolg.

Hm, es wird ja wohl ein Einzelunternehmen werden, oder? Dann musst du nicht unbedingt angeben, welche Unternehmensbezeichnung es ist. Müsste dann so aussehen:

Firmenname Inh. Vorname Nachname

Im Impressum müsstest du es natürlich angeben (also die Art des Unternehmens). ;)

Suchst du hier auch nach Ideen für einen Namen?

teccrow 12.02.2013, 17:54

Ja, ne Idee wäre nicht schlecht. Eben die Kombination macht es mir so schwer eine Aussage über den Namen zu treffen.

0
marmorimregen 12.02.2013, 18:12
@teccrow

Willst du das Webdesign zusammen mit dem Radsportdingens machen? Das stelle ich mir schwierig vor, ohne Verwirrung zu stiften. Für die Leute, die am Radsport interessiert sind mag die Kombi gehen, aber jemand der sich nur für deine Webdesigearbeiten interessiert, wird es nicht gehen. Wenn du z.B. als Namen sowas nimmst wie: Bikers- und Webdesign, dann werden sich zwar Radsportler angesprochen fühlen, jedoch niemand, der von dir eine Webseite haben will, die nichts damit zu tun hat, weißt du wie ich das meine?

0

Du solltest vor allem zunächst den Unterschied zwischen Freiberufler und Gewerbetreibender kennen...

teccrow 12.02.2013, 17:55

Den Unterschied kenne ich!

0
MosqitoKiller 12.02.2013, 19:24
@teccrow

Dann weißt Du sicher auch, dass Dein Plan eine gewerbliche Tätigkeit ist, und keine freiberufliche...

1

Was möchtest Du wissen?