Unternehmensberater und Steuerberater und ihre Arbeitszeiten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ruhig Blut, ganz so schlimm ist es ja nun auch nicht :-)

Ich bin selbständig in der Gebäudereinigung. Das bedeutet, quasi rund um die Uhr erreichbar zu sein, was du nicht sein mußt. Selbst ich habe keine 80 Wochenstunden, auch dann nicht, wenn die Welt zusammenbricht.

Wenn du Steuerberater werden möchtest, zudem selbständig, liegt es an dir, wie viele Mandanten du annimmst. Du wirst anfangs mehr arbeiten, aber irgendwann ist einfach Schicht, weil gerade in dem Job alle Sinne beisammen sein müssen.

Mein Steuerbüro und alle anderen, die ich kenne, haben ganz normale Arbeitszeiten. Da erwische ich keinen mehr im Büro, wenn ich nach 17 Uhr anrufe. Klar nimmt sich der eine, oder andere auch mal Arbeit mit nach Hause. Aber nicht bis tief in die Nacht, sondern eher mal für's Wochenende. Und dann auch nur, wenn es brandeilig ist.

Selbständige steuern ihr Pensum auch selbst. Angestellte machen ein paar Überstunden und leben gut damit, wie jeder andere auch.

Es kommt drauf an.

Selbständige, oder angestellter.

Schon gut im Geschäft, oder noch auf der Suche.

und es heißt ja bis zu....

Aber einen Schnitt von 50-60 hat man leicht.

So ist das, wenn du Erfolg haben willst! Oder hast du gedacht, nach 8 Stunden kannst du den Löffel fallen lassen?

juventino0607 07.06.2014, 00:11

Das ich dann keine 40 Stundenwoche habe ist mir klar und stress auch, aber 80 Stunden? Abgesehen davon das dies nichtmal erlaubt ist stelle ich mir das auch für die Gesundheit nicht gut vor.

0
dafee01 07.06.2014, 00:14
@juventino0607

Willst du Karriere machen und Geld verdienen oder nicht? Dann beklage dich nicht! An deine Gesundheit kannst du später denken! (Ironie)

0
juventino0607 07.06.2014, 00:19

Ja klar Karriere und Geld schön und gut, nur was habe ich davon wenn ich nicht mal die Zeit habe was von dem Geld auszugeben. Immerhin sind das bei 5 Tagen 16 Stunden am Tag bzw 13 bei 6 Tagen.

0

Was möchtest Du wissen?