Unternehmen verklagen wenn sie dir Zahlungsarten falsch erklären?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich kannst du jeden verklagen, den du willst. Nur wird im hier vorliegenden Fall ausser Ärger und Kosten für dich nichts rauskommen.

Grundsätzlich muss dein Geschäftspartner nicht jede Zahlungsform akzeptieren. Nur weil es Sofortüberweisungen gibt, sind diese doch nicht überall möglich. Ob oder ob nicht, entscheidet dein Vertragspartner.

Inwiefern die Aussagen wirklich falsch waren, dürfte im Nachhinein schwer beweisbar sein. Daher steht auch jede Form von Schadensersatzansprüchen auf sehr wackligen Füßen.

In diesem Fall kann ich dir nur raten, einen Anbieter zu suchen, bei dem du mit der Beratung zufrieden bist und dem du vertraust.

Eine Klage oder eine Anzeige bringen dich hier nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jedes Unternehmen kann Zahlungsarten akzeptieren oder es auch lassen .. es gibt einige die wollen kein paypal etc. weil es dem Verkäufer Extrakosten verursacht .. wenn das Reisbüro kein Sofortüberweisung akzeptiert ist das so und keineswegs ein Grund irgendwen wegen irgendwas zu verklagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst jeden und alles für jede Kleinigkeit verklagen, solange du deine Anwaltskosten und die Gerichtskosten vorstreckst.

Und ich nehme stark an, an diesem Punkt endet dein Interesse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon einmal etwas von Absätzen und Kommas in langen Texten gehört? Ich hätte dir gerne geantwortet, aber deine Frage ist für die Augen eine Zumutung. Habe deshalb leider nur die ersten Zeilen gelesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf was willst du denn hier klagen? 

Irgendwie ist das chaotisch....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?