UNTERNEHMEN IN DER AUTOMOBILBRANCHE?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

eines Vorweg: Um ein Unternehmen zu Gründen musst du kein BWL studieren, das sagt zumindest Prof. Günter Faltin (Professor für Entrepreneurship). Lesetipp: Kopf schlägt Kapital von Prof. Faltin

Von der Automobilindustrie würde ich dir in Deutschland abraten, da hier seitens der Industrie gigantische (gesetzliche/regulatorische) Hürden aufgebaut wurden, um die eigene Position zu sichern. 

Es hat schon einen Grund, warum Menschen wie Elon Musk selbst mit einem Riesen Startkapital und Jahrelanger Erfahrung sich in der Branche schwer tun/ getan haben.

Falls du nach einer neuen Idee suchst, kann ich dir noch das Video hier empfehlen:

https://www.youtube.com/watch?v=qDKGwH9EuRs

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Du willst also erstens, dass man dir hier eine tolle Idee verrät, statt sie selbst in die Tat umzusetzen? Niemand verrät seine Geschäftsidee.

Auch kann dir hier niemand in wenigen Sätzen das ganze BWL-Studium vorwegnehmen.

Aber es ist trotzdem toll, dass du mit Elan an die Idee herangehst. Wenn du ein Unternehmen wie eines der genannten Gründen willst, dann brauchst du mehrere Millionen Euro als Kapital. Nicht nur für die Gründung, sondern auch um dir in den ersten Jahren deinen Markt zu "erkaufen".

Zu der Frage nach der Zukunft: Das kann niemand vorhersehen. Es gab Experten, die hielten das Auto für eine vorübergehende Modeerscheinung und die haben sich wie man heute weiß gründlich geirrt. A.T.U. kannst du vermutlich "günstig" kaufen - die sind faktisch pleite, und das nicht das erste mal. Allerdings ist hier schon ein neuer Investor in den Startlöchern.

Und bitte nicht vergessen: Große Unternehmen werden nicht groß gegründet. Es beginnt mit einer kleinen Idee, die dann auf den Markt gebracht wird. Im Falle von den genannten Werkstattketten wäre es eine erfolgreiche Werkstatt, woraufhin eine weitere Filiale eröffnet wird und so weiter. Oder bei einem Zulieferer wie Bosch: Du brauchst eine Erfindung, also etwas, das noch keiner hat. Das verkaufst du dann, finanzierst davon die Entwicklung weiterer Produkte und baust das Geschäft langsam aber stetig aus. Klein anfangen und groß werden, andersrum benötigt man sehr viel Kapital, dass nur von Großkonzernen aufgebracht werden kann - die also schon groß sind.

danke für deine Antwort - bisher die beste Antwort! ich wollte jetzt keine Idee von euch haben die ,,neu'' ist sondern eine idee welche richtung ungefähr die beste ist z.b. Werkstattketten oder Automobilzuliefer, usw. und das mit dem klein beginnen war mir schon klar weil ich jetzt nicht mal paar Millionen hab ;D daher wollte ich z.b. Kfz Meister machen um eine Werkstatt zu eröffnen dann wenns läuft die weitere und weitere und weiter,...

0
@jonsnow24

wenn, dann würde ich mich auf etwas spezialisieren. Elektromobilität ist im Kommen, aber da fehlt noch viel im Bereich der Servicedienstleistungen und Infrastruktur. Der "normale" Kfz-Bereich erscheint mir schon unter den Großen aufgeteilt, ohne wirklich bahnbrechende neue Idee wird dort kaum großer Erfolg zu machen sein. Wenn du BWL studieren willst, dann steig lieber als Angestellter in ein großes Unternehmen ein, knüpfe Kontakte und entwickel eine eigene Idee, die du dann mit einem eigenen Unternehmen vermarkten kannst. Wenn du einfach "nur" eine Werkstatt eröffnest, dann wirst du deine Pläne eines Großunternehmens nur wahnsinnig schwer verwirklichen können.

1
@jonsnow24

Sorry, aber eben wolltest du noch Abi machen und BWL studieren. Jetzt willst du eine KFZ-Mechatroniker Ausbildung machen, die man mit 15+Hauptschulabschluss anfangen kann.

Du solltest dich rechtzeitig entscheiden, welchen weg du gehen willst und ihn so früh wie möglich einschlagen. 

0
@Fraganti

es spricht aber nichts dagegen - wenn man sich im technischen Bereich auch auskennen möchte - erst die Mechatroniker-Ausbildung zu machen und anschließend zu studieren.

0

Puh das wird schwierig...

Für etwas gänzlich neues bräuchtest du neben einer genialen Idee auch das nötige Kapital und davon nicht wenig!

Irgendwo im Management oder ähnlichem einsteigen wäre vermutlich einfacher...

ok danke für die Antwort!

1

A.T.U. Hat wieder mist gebaut? Batterie kauf

Hab meine Fahrzeugdaten bei ATU durchgegeben um nir ne neue Batterie zu holen.

Hab nen Ford Focus mk2 Tdci 2.0 100kw 5türer Ghia mit standheizung

auf der Batterie von Ford steht drauf 80Ah 700A 12V 135RC.

Der Typ von ATU gibt mir ne Varta BlueDynamic E43 72Ah 680A für 150€ !!!

Meine Frage ist jetzt . Einbauen oder Finger von lassen und umtauschen ?

mfg Gina

...zur Frage

PC-Gehäuse fräsen?

Hi Leute bin Unternehmer und will in der Zukunft im Computerbau tätig werden. Es fehlt aber noch ein Entscheidender Faktor... Das Gehäuse!

Ich habe mir vorgestellt das Gehäuse aus Aluminium zu produzieren. Kennt jemand eine Firma die dies tun würden in Massenzahlen ach noch was der PC ist nicht sehr groß nur

300 mm x 200 mm x 130 mm

Ich hoffe Ihr gebt mir gute Unternehmen.

Thanks

...zur Frage

Bremskraft zu gering an meinem Polo?

Hi, bei meinem vw polo 6n2 1.0 50ps ist die bremsleistung nur sehr Mau. Habe letztens erst den unterdruckschlauch vom BKV wechseln lassen da er falschluft gezogen hat. Aber die bremswirkung ist wie vorher, - schwach. Bremsflüssigkeit wurde auch schon im ATU (?!!) gewechselt und entlüftet. Wenn ich etwas stärker bremsen muss dann kann ich das pedal ganz durchdrücken und die entsprechende bremslezistung die daraus ensteht ist meiner meinung nach zu gering. Ich höre wenn ich ganz durchdrücke, beim langsamer werden eine art rauschen/schleifen von unten. Bremsbeläge und scheiben sind auch noch gut. Was kann denn noch das problem sein? Ich verzweifel langsam..

...zur Frage

Welchen Notenschnitt für ein duales Studium bei einem Konzern?

Guten Tag,

ich gehe zurzeit noch in die 11. Klasse und habe dementsprechend noch etwas Zeit, bis zu meiner Berufswahl. Da ich mich jedoch schon entschieden habe ein duales Studium und BWL zu machen hätte ich da mal ein paar Fragen.

Da ich gerne in ein größeres Unternehmen wollen würde (wie wohl so ziemlich alle ;D) wollte ich mal fragen, welche Voraussetzungen ich denn mitbringen sollte.

Zu mir: Mein derzeitiger Schnitt pendelt zwischen 1,8 und 1,6 und ich werde in naher Zukunft zwei mal jeweils zweiwöchige Praktika in dem Bereich absolvieren.

Denkt ihr, ich habe eine realistische Chance, mich bei Telekom, Daimler, Bosch, etc... zu bewerben, oder sollte ich es eher im Mittelstand versuchen?

MFG

...zur Frage

(Fast-)Freundin kann bei Durex im Marketing-Bereich arbeiten - Normal, wenn ich damit ein Problem habe?

Habe von einer Frau, die ich nun seit längerer Zeit date, erfahren, dass Sie sich beim Durex-Konzern für eine Position im Marketing beworben hat. Wir sind noch nicht offiziell in einer Beziehung, de facto verhalten wir uns aber schon so, es wurde nur noch nicht offiziell ausgesprochen von uns. Nun gefällt mir der Gedanke rein gar nicht, dass sie in Zukunft bei der Vermarktung der ganzen Kondome, Gleitgele und Sexspielzeuge mitmachen würde. Ich hätte persönlich ein Problem damit, wenn sie sich beruflich mit diesen Dingen "befasst"... Wir leben 650km auseinander, und irgendwie ist mir dabei nicht wohl und ich halte eine Bewerbung bei einem solchen Unternehmen für, naja, nicht so ganz vorzeigbar, wie wenn man bei Henkel, Bosch oder sonstwo anfängt, und eine Bohrmaschine vermarktet, anstatt eines Prostata-Vibrators.......

Wie ist eure Meinung dazu? Könnt ihr meine Bedenken nachvollziehen und wie würdet ihr reagieren?

...zur Frage

BESTER BERUF NACH DEM BWL STUDIUM?

Hallo,
ich werde bald Abitur machen und danach würde ich BWL studieren da ich mich für Aktien,Unternehmen,Steuern,usw. interessiere.Meine Frage ist welchen Beruf oder selbständigen Beruf ich nach dem BWL Studium einsteigen sollte.Zu meiner Person:
Ich interessiere mich für Autos,Aktien,Unternehmen,Internet,Technik, usw. und ich würde in der Zukunft gerne ein Unternehmen leiten und großen Erfolg damit haben. Welcher Beruf wäre der beste um eventuell auch später auf Basis des Berufs Unternehmer zu werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?