Unternehmen Gründen monatliche Fixkosten?

5 Antworten

1. Frage: Wollt Ihr ein gemeinsames Gewerbe gründen was beides Bereiche abdeckt, oder macht jeder eine Sache, also einer Fotografie, der andere die Reparaturen?

2. Frage: Mietet Ihr den Laden gemeinam, oder mietet einer an und macht eine Untervermietung an den anderen?

3. Kleingewerbe gibt es nicht. Nur Gewerbe als Haupt- oder Nebenerwerb.

4. Wenn Du Kleinunternehmer meinst (Begriff aus der Umsatzsteuer) kann es da ab dem zweiten Jahr eng werden, denn 17.500,- Euro Umsatz (Einnahmen, nicht Gewinn) ist schnell erreicht und wenn Ihr darüber kommt, seid Ihr ab dem Folge Jahr Regelbesteuerer.

5. Krakenkasse musst Du selbst zahlen, wenn Du keine Hauptbeschäftigung als Angestellter hast. Das dürfte aber schwierig werden, wenn Du ein Ladengeschäft machen willst. Bei den Beiträgen für die Krakenkasse bitte beachten, als Selbständiger zahlst Du auch den Arbeitgeberbeitrag, nicht nur den Arbeitnehmeranteil.

6. Natürlich brauchst Du eine Betriebshaftplicht.

1. Nein Gewerbe wird nur auf eine Person angemeldet

2. Nur ich Miete das Geschft

3. Was empfehlst du für eine Gewerbe? Ich denke das wir über die 17.500€ kommen.

5. Soweit ich weis ist es bei der AOK 355€

6. Wie viel kostet Betriebshaftplficht?

Würde mich auf ein Telefonat mit dir sehr freuen.

0
@sserhat38

Ihr MÜSST über die 17500€ Umsatz kommen, das sind weniger als 1500€/ Monat... Miete. Betriebshaftpflicht, Krankenversicherung, Gehalt und Sozialabgaben für den Angestellten (Vater?) ... und die 1500€ sind brutto, also incl MwSt!

darf ich dir Ben Tipp geben? Rede mal mit einem Steuerberater... ich schätze, das ihr zu zweit unter 8000€ Monats Umsatz KEINE Chance habt.... setz mal eher 10k als minimal Ziel an, je nachdem was ihr für den Laden und eure Wohnung(en) an Miete zahlt

ihr wollt davon ja schließlich auch leben!

0

am besten wird wohl eine GbR sein als Gesellschaft Bürgerlichen Rechts. Zu den Fixkosten kann ich wenig sagen, das hängt stark davon ab, in welcher Stadt man das Geschäft hat, 1 A Lage.

Eine Fa. hat z. B. eine Filiale geschlossen, weil der Altbau dermaßen teuer war wegen hoher Engeriekosten.

Kleinunternehmen nach § 19,1 USTG - somit brauchst Du keine UST zu zahlen.

Am besten trennt Ihr das mit beiden Geschäftszweigen, der Eine macht dies, der Andere dann das wie Photobox usw.

Ein GbR Vertrag ist auch nicht Ohne.

Wenn Du noch als Arbeitnehmer tätig bist, bist Du ja sozialversichert

Deine privaten Sozialabgaben KV/PV, Rente und Steuern haben mit den Betriebskosten nichts zu tun.

Und ja, diese Abgaben und Steuern musst du in voller Höhe selbst tragen.

Welche Betriebskosten ihr haben werdet hängt von euerer Betriebsform und dem Aufwand den ihr betreibt  ab.

Zu den Betriebskosten gehören alle Kosten, die zum betreiben des Betriebes erforderlich sind.

Dazu gehören Miete, Telefonkosten, Fahrzeugkosten, Strom, Gas, Wasser für das Büro,  diverse Betriebsversicherungen, Waren und Materialeinkäufe alle Betriebsmittel und so weiter.

Ich denke einmal, dass ihr bei euerem Wissen zur Selbstständigkeit dringenst einen Kurs für Existenzgründer besuchen müsst um zumindest einmal die grundlegenden Begriffe gehört zu haben und zwingend einen Steuerberater ins Boot holen solltet.

Denn so lauft ihr in das offene Messer.

Ach noch was es gibt kein Kleingewerbe. Es gibt ein Gewerbe und fertig.

Das was du meinst ist die Kleinunternehmerreglung nach § 19 UstG. Danach seit ihr bis zu einem Jahresumsatz von 17.500€ von der Zahlung der MwST befreit.

Das bedeutet, ihr dürft auf eueren Rechnungen keine MwST ausweisen und ihr dürft auch keine verausgabte MwST beim Finazamt gegenrechnen. Somit bleibt ihr auf der MwSt sitzen.

Und es hat noch den Nachteil, dass ihr keine Geschäftskunden erwarten könnt, da ihr die MwSt nich ausweisen dürft und somit die abzugberechtigeten Firmen darauf sitzenbleiben würden.

Durch diese § 19 UstG Reglung spart ihr kein Geld, ihr spart nur ein paar Blätter Papier. Mehr aber nicht.

Abgesehen davon bleiben von dieser Reglung alle weiteren Steuerarten und Abgaben unberührt.

App entwickeln - Unternehmen (Firma) gründen Kosten? udn was für eine Firma?

Hallo,

ich arbeite an einer App und mein Zeitplan ist gut eingehalten worden und ich nähere mich immer mehr der Veröffentlichung. Da es keine kostenlose App sein wird muss ich ja ein Gewerbe anmelden, und da es eine App ist die es noch nicht gibt aber gebraucht wird will ich mich damit beeilen nicht das ein anderer auch an dem gleichen arbeitet.

Also welche Unternehmensform soll ich nehmen da ich über keinerlei Kapital verfüge und was kostet die Gründung (Eintrag ins Handelsregister ect.?)?

Was würden für laufende Kosten auf mich zukommen? vom Finanzamt ect?

MfG

...zur Frage

monatliche Kosten für ein Pony

Kann mir bitte jemand mitteilen welche monatlichen fixkosten für ein Pony anfallen ? Wir überlegen uns die Anschaffung eines Ponys möchten aber vorher erst mal die ca. Kosten für die Haltung abklären

Also Kosten für monatlich Arztbesuche, welche monatlich Pflicht sind ( Impfen entwurmen usw. ) Kosten für Futter monatlich Kosten für Hufschmied

halt alles was monatlich so anfällt

danke

...zur Frage

Wieviel kostet so eine Professionelle Reinigung?

Sagen wir: Ein Unternehmen engagiert eine Putzfirma für die monatliche Reinigung der Toiletten und was an Büroreinigung so anfällt.

Was könnten da so für Kosten geschätzt entstehen?

...zur Frage

Gehören Investitionen im Unternehmen zu den fixen Kosten (linearer Kostenverlauf)?

Hallo, Wirtschaftsabi steht bevor und ich bin mir unsicher ob Investitionen im Unternehmen zu den fixen Kosten gehören. Wenn ein Unternehmen(U), das Limonade herstellt z.b. eine neue Halle baut, die einmalig 500.000€ kostet und durch die die Glasflasche billiger werden, also die variablen Kosten weniger stark steigen, muss ich dann bei der Berechnung des b.e.p. die 500.000€ zu den ursprünglichen Fixkosten (Miete, Gehälter...) dazuzählen?

...zur Frage

Kostenfunktion Fixkosten berechen?

Hallo,

seit Stunden sitze ich an der Aufgabe und die komme einfach nicht weiter. Habe schon mein freund Google und weitere gefragt. Doch wir kommen nach langen grübeln einfach nicht drauf, wie wir die Fixkosten bei der Kostenfunktion berechnen können. Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen?

Aufgabe: Ein Unternehmen hat eine monatliche Produktionskapazität von 520 Stück.

 x                 E(x)                     K(x)

0 ME 0 GE 120.000 GE 30 ME 36.000 GE 144.000 GE 60 ME 72.000 GE 168.000 GE

Bestimmen Sie die Kostenfunktion.

Gruß Bruno

...zur Frage

Existenzgründung: Sollte man als Geschäftspartner oder Mitarbeiter einstellen?

Ich werde mit meinem Bruder ein Geschäft gründen. Ich habe das Kapital und er hat das wissen. Sollte ich ihn als Geschäftspartner oder normaler Mitarbeiter einstellen, um möglichst kosten (Soziale Versicherung, Steuern etc.) zu ersparen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?